Du bist nicht alleine...
[breadcrumb]

Genvariante für MS bei Frauen häufiger als bei Männern

St. Paul – Bei Frauen mit multipler Sklerose (MS) liegt eventuell häufiger eine genetische Ursache zugrunde als bei Männern. Das Gengebiet, das betroffen ist, wird häufig von der Umwelt beeinflusst, entdeckten Wissenschaftler um George Ebers von der Universität Oxford. Sie publizierten ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Neurology (doi:10.1212/WNL.0b013e318207b060).

Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Schreibe einen Kommentar