Du bist nicht alleine...
[breadcrumb]

Down-Syndrom: Gentest statt Amniozentese

Hongkong – Mit einer sogenannten Multiplex-Sequenzierung lässt sich die Trisomie 21 eines Fötusses im Blut der Mutter nachweisen. Chinesische Forscher erzielten in einer Studie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2011; 342: c7401) außergewöhnlich gute Ergebnisse. Einziger Nachteil sind die extrem hohen Kosten.

Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Schreibe einen Kommentar