Du bist nicht alleine...
[breadcrumb]

Gentherapie bessert Sehvermögen bei angeborener Erblindung

London/Philadelphia – Die Injektion von Genen unter die Netzhaut kann bei Menschen mit Leberscher kongenitaler Amaurose (LCA) die retinale Funktion verbessern. Dies zeigen erste Ergebnisse zweier Studien aus England und den USA. Die erzielten Erfolge waren jedoch begrenzt und die Therapie nicht frei von Komplikation. Beide Teams wollen ihre Studien fortsetzen.

Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Schreibe einen Kommentar