Du bist nicht alleine...

Mit ProBAs auf den Arbeitsmarkt – Chancen für schwerbehinderte Bachelor-Absolventen

Langen (pei) – Nach dem erfolgreichen Abschluss des EQUAL-Projektes ‚Vieles ist möglich – Tandem-Partner in der Wissenschaft‘ zum Ende des Jahres 2007 hat das Paul-Ehrlich-Institut im Januar 2010 mit ‚ProBAs‘ erneut ein Projekt zur Weiterqualifizierung schwerbehinderter Menschen als Koordinator gestartet. Ziel des neuen Projektes ‚ProBAs‘ ist es, schwerbehinderte Bachelorabsolventen/-innen (BAs) sowohl im wissenschaftlichen als auch […]

Freie Schulwahl für behinderte Kinder

Düsseldorf (kobinet) Eltern von behinderten Kindern sollen in Nordrhein-Westfalen künftig selbst entscheiden können, auf welche Schule sie ihr Kind schicken. Mit großer Freude reagierten heute Elternvereine im einwohnerstärksten deutschen Bundesland auf die Ankündigung von Schulministerin Barbara Sommer, den Eltern behinderter Kinder ein Wahlrecht zu geben, ob ihre Kinder eine Sonderschule oder eine allgemeine Schule besuchen.

Deutschland vor Europäischem Gerichtshof?

Brüssel/Berlin (kobinet) – Deutschland droht wegen seiner Antidiskriminierungsregeln eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. Die Europäische Kommission in Brüssel hat einen nächsten Schritt im Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. Die Regelungen für Arbeitgeber beim Umgang mit Behinderten zum Beispiel entsprechen nicht dem geltenden EU-Recht. Die Grünen haben heute die neue Bundesregierung aufgefordert zu handeln, wenn sie ein teures […]

Versorgung von behinderten Kassenpatienten kritisiert

Jena (kobinet) Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) hat heute die doppelte Benachteiligung behinderter Menschen im deutschen Gesundheitssystem kritisiert. Zum einen würden barrierefreie Arztpraxen und flächendeckende Versorgungsangebote für behinderte Menschen fehlen, die eine freie Arztwahl ermöglichen. Zum anderen müssten gesetzlich Krankenversicherte insbesondere bei den niedergelassenen Fachärzten wesentlich länger auf einen Termin warten als Privatpatienten, […]

Schwerbehinderte Studenten von Studiengebühr befreit

Karlsruhe (kobinet) Wie jetzt bekannt wurde, entschied das Verwaltungsgericht Karlsruhe am 15. Oktober: Legt ein Student einen Schwerbehindertenausweis vor, der einen Grad der Behinderung von wenigstens 50 % nachweist, begründet dies die Regelvermutung, dass sich die Behinderung erheblich studienerschwerend auswirkt und er daher von der Studiengebühr für das jeweilige Semester zu befreien ist.