Du bist nicht alleine...

Autismus: Mitochondriendefekt im Bluttest

Sacramento – Autistischen Störungen könnten einer Studie im US-amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2010; 304: 2373-2380) zufolge Defekte in den Mitochondrien zugrunde liegen. Messbar waren sie in Blutproben im Energiestoffwechsel von Lymphozyten.

Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Schreibe einen Kommentar