Du bist nicht alleine...
[breadcrumb]

Reifestörungen von Synapsen könnten Autismus bewirken

Heidelberg – Der Mangel an Neuroligin-1, einem Stimulator der Synapsenbildung, könnte Autismus auslösen. Diesen Zusammenhang entdeckten Forscher um Joachim Kirsch und Nils Brose von der Universität Heidelberg beziehungsweise Göttingen. Sie publizierten ihre Ergebnisse in der Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences“ (doi10.1073/pnas.0905819106).

Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Schreibe einen Kommentar