Du bist nicht alleine...
[breadcrumb]

Gendefekte erklären Rolando- und andere Epilepsien im Kindesalter

„Tübingen/Kiel/Marseille/Durham – Mutationen im Gen für den Rezeptor des Neuro­transmitters NMDA können im Gehirn sowohl die gutartige Rolando-Epilepsie, als auch seltene Epilepsien mit einem ungünstigeren Verlauf auslösen, wie mehrere Studien in Nature Genetics und Nature zeigen“, schreibt das Deutsche Ärzteblatt.

Artikel lesen bei aerzteblatt.de…

Schreibe einen Kommentar