Du bist nicht alleine...
[breadcrumb]

Deutschland gegen Darmkrebs

50.000 Stimmen retten Menschenleben

Die Felix Burda Stiftung, die Stiftung LebensBlicke und das Netzwerk gegen Darmkrebs brauchen Ihre Hilfe:

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Unsere gemeinsame Petition kann Menschenleben retten:

„Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass für das Darmkrebs-Screening flächendeckend ein bevölkerungsbezogenes Einladungsverfahren eingeführt wird. Ab dem Alter von 50 Jahren sollten alle Bürger zu einem Beratungsgespräch und einer Darmkrebs-Vorsorgeuntersuchung eingeladen werden. Personen mit familiär erhöhtem Risiko für diese Krebserkrankung sollten über risikoangepasste Maßnahmen beraten werden. Ziel ist es, die Häufigkeit und Sterblichkeit von Darmkrebs deutlich zu senken.“

50.000 Stimmen sind nötig um als Petent ein Rederecht vor dem Petitions-Ausschuss des Deutschen Bundestages zu erhalten.

Dies wollen wir unbedingt erreichen.

Denn wir setzen uns bereits seit mehreren Jahren intensiv dafür ein, dass das Bewusstsein zur Früherkennung von Darmkrebs gefördert wird und niemand mehr sterben muss, weil der Krebs im Darm zu spät erkannt wurde.

Wenn alle Menschen über das von den Krankenkassen angebotene Früherkennungsprogramm für Darmkrebs informiert wären, würden sehr viel mehr Menschen teilnehmen und sehr viel weniger an Darmkrebs sterben.

Die effektivste Methode, um die Bürgerinnen und Bürger über das Programm zu informieren, ist das sogenannte Einladungsverfahren. Das heißt jeder, der älter als 50 Jahre ist, erhält per Post ein persönliches Einladungsschreiben, an der Früherkennungsuntersuchung für Darmkrebs teilzunehmen. Erfahrungsgemäß lassen sich die Teilnahmeraten durch ein solches Verfahren sehr deutlich erhöhen.

Für die Früherkennung von Brustkrebs wurde das Einladungsverfahren bereits erfolgreich eingeführt. Mit der Petition fordern wir, dass auch für die Früherkennung von Darmkrebs das Einladungsverfahren eingeführt wird.

Mehr Informationen zu dieser Aktion finden Sie »» hier.

Helfen Sie jetzt mit, die Prävention von Darmkrebs erfolgreicher zu machen.

Vielen Dank für Ihre Mitzeichnung.

Dr. Christa Maar
Vorstand der Felix Burda Stiftung &
Präsidentin des Netzwerk gegen Darmkrebs

Prof. Dr. Jürgen F. Riemann
Vorstand der Stiftung LebensBlicke

Schreibe einen Kommentar