Du bist nicht alleine...

Stammzellen: Transplantierte Neuronen steuern Mäusehirn

Madison – US-Forscher haben eine weitere Hürde zur Stammzelltherapie des Morbus Parkinson überwunden. In den Proceedings of the National Academy of Sciences (2011, doi: 10.1073/pnas.1108487108) berichten sie, wie sich Nervenzellen, die aus embryonalen Stammzellen kreiert wurden, in das neuronale Netzwerk im Gehirn der Maus integrieren. Weiterlesen bei aerzteblatt.de…

Parkinson: Haut- in Hirnzellen verwandelt

Edinburgh – Britischen Forschern ist es gelungen, die für die Parkinson-Erkrankung verantwortlichen Hirnzellen aus Hautzellen zu generieren. Der jüngste Erfolg der Stammzellforscher in Nature Communications (2011; doi: 10.1038/ncomms1453) könnte die Entwicklung neuer Medikamente beschleunigen. Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Hirnstimulation bei Parkinson wirkt auch über zehn Jahre

PERUGIA. (hub). Die Tiefenhirnstimulation bei Parkinson-Patienten ist langfristig wirksam. Jetzt wurden Daten von Patienten zehn Jahre nach Implantation des Geräts publiziert. (Arch Neurol 2011; online 8. August) Lesen Sie hier den ganzen Text: aerztezeitung.de

Neu gefundene Mutation verursacht Parkinson

Neuherberg (hzm) – Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München haben in Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien eine neue Mutation gefunden, die Morbus Parkinson verursacht. Die Mutation liegt in einem Gen, das eine Rolle bei der intrazellulären Sortierung von Proteinen spielt. Die Ergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe des American Journal […]

Morbus Parkinson: Gentherapie ist Schein-OP überlegen

Manhasset – Die erste erfolgversprechende Gentherapie des Morbus Parkinson hat den Test einer randomisierten Phase-II-Studie bestanden. Nach den im Lancet Neurology (2011; doi: 10.1016/S1474-4422(11)70039-4) mitgeteilten Ergebnissen erholten sich die Patienten besser als nach einer Scheinoperation. Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de