Du bist nicht alleine...
Schwanger. Foto: redgular. Lizenz: CC0

Neue Hoffnung für Patientinnen

Innovative Therapie verhindert schwerwiegende Komplikationen in der Schwangerschaft bei paroxysmaler nächtlicher Hämoglobinurie (PNH)

Früher mussten Mediziner ihren Patientinnen mit PNH von einer Schwangerschaft eher abraten, da es häufig zu schweren oder sogar tödlichen Komplikationen für Mutter und Kind kam. Ein neuer Therapieansatz macht jetzt diesen Patientinnen mit Kinderwunsch Hoffnung. Bei dem Ansatz geht es um die Blockierung des Komplementsystems mit Hilfe des monoklonalen Antikörpers Eculizumab, an dessen klinischer Entwicklung die Klinik für Hämatologie – durch Teilnahme an Studien – wesentlich mitgewirkt hat.


Unter Beteiligung von PD Dr. Alexander Röth, Leiter der Ambulanz für PNH und Aplastische Anämie, konnte nun in der aktuellen Ausgabe des New England Journal of Medicine erstmals eine Auswertung von 75 Schwangerschaften bei 61 PNH-Patientinnen weltweit vorgestellt werden. Erfreulicherwiese zeigte sich, dass durch die Therapie mit Eculizumab die gefürchteten Komplikationen deutlich reduziert wurden. Dies stellt seit der Einführung der Therapie der PNH mit Eculizumab einen weiteren Fortschritt für die Behandlung der Erkrankung dar. Dies ist insbesondere für die über 140 Patienten von Bedeutung, die aktuell in der Essener Ambulanz für PNH und Aplastische Anämie betreut und behandelt werden.

Die PNH ist eine sehr seltene Erkrankung der blutbildenden Stammzellen. Durch einen Defekt der betroffenen Zellen kommt es durch die Zerstörung der PNH-Erythrozyten durch ein körpereigenes Abwehrsystem (Komplement) zur Blutarmut. Es können aber auch schwerwiegende und lebensbedrohliche Blutgerinnsel im ganzen Körper des Patienten auftreten.

Veranstaltungshinweis:
Auch dieses Jahr veranstaltet die Klinik für Hämatologie unter der Leitung von PD. Dr. Alexander Röth das nun 7. Seminar für Patienten- und Angehörige mit PNH und Aplastischer Anämie: am Samstag, den 19.09.2015, im Deichmann-Auditorium des Lehr- und Lernzentrums, von 9.30 bis 16.15 Uhr. Interessierte können gerne auch noch kurzfristig nach vorheriger Anmeldung daran teilnehmen. Weitere Informationen unter: www.uk-essen.de.
Weitere Informationen:

http://Studie: Eculizumab in Pregnant Patients with Paroxysmal Nocturnal Hemoglobinuria (http://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1502950)

(Pressemitteilung der Universität Essen, 10.9.2015)

Schreibe einen Kommentar

Cookie-Hinweis

Für die ordnungsgemäße Funktion unserer Website nutzen wir Cookies. Weitere Cookies werden ggf. durch Drittanbieter in Ihrem Browser gesetzt (z.B. durch unser Twitter-Widget). Bitte entscheiden Sie selbst, welche unserer Dienste Sie nutzen möchten. - Infos zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie hier ».

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren:

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Impressum | Datenschutz | Forum

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wenn Sie alle Cookies zulassen, werden Ihre persönlichen Daten ggf. von Twitter, YouTube (ein Dienst von Google) etc. erfasst.
  • Wir empfehlen: Drittanbieter-Cookies blockieren. Sie können die Dienste jederzeit nachladen.:
    Mit dieser Auswahl werden die Angebote von Drittanbietern blockiert und für Sie ausgeblendet. Sie können diese Funktionen bei Bedarf jederzeit nachladen.
  • Ohne Drittanbieter und ohne die statistische Auswertung (Wir können erhobene Daten nicht zu Ihrer Person zurückverfolgen! Serverstandort: Deutschland.):
    Mit dieser Option werden nur noch technisch notwendige Cookies gesetzt, inklusive des Cookies, mit dessen Hilfe wir Ihnen diese Auswahlfunktion anbieten. Wir würden es sehr bedauern, wenn Sie zusätzlich zu den Drittanbietern auch unsere Websiteanalyse abschalten. Aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken nutzen wir kein Google Analytics und erfassen alle Informationen so, dass keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind.

Impressum, Datenschutzerklärung und Forum können Sie ohne das Treffen einer Auswahl besuchen. Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück