Du bist nicht alleine...

Genetische Varianten im MMR-System können das Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs vorhersagen

PHILADELPHIA (eurekalert) – Genetische Variationen im DNA-Reparatur-Muster können in Abhängigkeit von den beteiligten Genen zu einem 3-fach erhöhten oder auch zu einem um 77 Prozent verringerten Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs führen.

Bauchspeicheldrüsenkrebs wird oft erst im fortgeschrittenen Stadium gefunden und zeigt sich dann weitestgehend resistent gegen die meisten zur Verfügung stehenden Therapien. Donghui Li, Professor am Department of Gastrointestinal Medical Oncology an der University of Texas MD Anderson Cancer Center, arbeitet daran, genetische Profile zu finden, die bei der Ermittlung von Hochrisiko-Personen zum Zwecke der Verhütung und Früherkennung von Bauspeicheldrüsenkrebs verwendet werden können.

„Unsere Studie liefert einige vorläufige Daten über ein Muster genetischer Variationen, die bei der Bestimmung des Risikos nützlich sein können“, sagt Li. „Allerdings müssen wir noch vorsichtig sein, „Die Ergebnisse müssen noch durch weitere Studien bestätigt werden.“

Li und seine Kollegen analysierten neun Einzel-Nukleotid-Polymorphismen auf sieben DNA-Reparatur-Genen bei 734 Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs und 780 Menschen ohne Krebs. Die DNA-Reparatur ist der Wächter des Erbguts. Versagt dieses System ist das Krebsrisiko erhöht.

Die Forscher um Li fanden jetzt heraus, dass die Anwesenheit eines homozygot mutierten Genotyps von LIG3 G-39A mit einem um 77 Prozent verringerten Risiko einhergeht, an Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkranken. Im Gegensatz dazu, wird das Vorhandensein des Gens ATM D1853N mit einem nahezu dreifach (255 Prozent) erhöhten Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs in Verbindung gebracht.

Nach Aussage von Li, gibt es derzeit noch kein wissenschaftlich belegtes genetisches Screening-Tool zur Bestimmung des Risikos für Bauchspeicheldrüsenkrebs. (Clinical Cancer Research, 15.01. 2009)

Schreibe einen Kommentar

Cookie-Hinweis

Für die ordnungsgemäße Funktion unserer Website nutzen wir Cookies. Weitere Cookies werden ggf. durch Drittanbieter in Ihrem Browser gesetzt (z.B. durch unser Twitter-Widget). Bitte entscheiden Sie selbst, welche unserer Dienste Sie nutzen möchten. - Infos zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie hier ».

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren:

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Impressum | Datenschutz | Forum

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wenn Sie alle Cookies zulassen, werden Ihre persönlichen Daten ggf. von Twitter, YouTube (ein Dienst von Google) etc. erfasst.
  • Wir empfehlen: Drittanbieter-Cookies blockieren. Sie können die Dienste jederzeit nachladen.:
    Mit dieser Auswahl werden die Angebote von Drittanbietern blockiert und für Sie ausgeblendet. Sie können diese Funktionen bei Bedarf jederzeit nachladen.
  • Ohne Drittanbieter und ohne die statistische Auswertung (Wir können erhobene Daten nicht zu Ihrer Person zurückverfolgen! Serverstandort: Deutschland.):
    Mit dieser Option werden nur noch technisch notwendige Cookies gesetzt, inklusive des Cookies, mit dessen Hilfe wir Ihnen diese Auswahlfunktion anbieten. Wir würden es sehr bedauern, wenn Sie zusätzlich zu den Drittanbietern auch unsere Websiteanalyse abschalten. Aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken nutzen wir kein Google Analytics und erfassen alle Informationen so, dass keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind.

Impressum, Datenschutzerklärung und Forum können Sie ohne das Treffen einer Auswahl besuchen. Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück