Du bist nicht alleine...
[breadcrumb]

Buch für blinde und sehende Kinder

Marburg (kobinet-nachrichten) Pünktlich zum Start der Frankfurter Buchmesse (15. bis 19. Oktober) ist jetzt ein ungewöhnliches Buch erschienen, das sowohl mit den Augen als auch mit den Fingern gelesen werden kann. Das Kinderbuch „Die Historie vom dicken fetten Pfannekuchen“ wurde von der in Marburg ansässigen Deutschen Blindenstudienanstalt (blista) herausgegeben.

Das Buch, das 38 Papier- und 16 farbig-taktile Folienseiten umfasst, erzählt die Geschichte des dicken fetten Pfannekuchens, der kurz bevor er verspeist werden soll in den Wald flieht, sowohl in normaler Schrift mit farbigen Abbildungen als auch in Blindenschrift und mit tastbaren Abbildungen. Auf diese Weise wird dieses Märchen, das erstmals im 19. Jahrhundert in verschiedenen Märchensammlungen erschien, zu einem Gemeinschaftserlebnis.

So können behinderte und nicht behinderte Geschwister, Freunde oder Schulkameraden die Abenteuer des dicken, fetten Pfannekuchens im wahrsten Sinne des Wortes gemeinsam nachfühlen und seine Spur durch den Wald beim Zusammentreffen mit wilden Tieren, die ihn alle auffressen wollen, mit den Augen und Fingern verfolgen. Die sehenden Kinder haben zudem die Möglichkeit, auf eine ganz spielerische und einfache Weise die tastbare Blindenschrift kennen zu lernen.

Das neue Buch gehört zur Reihe „Das andere Buch“, in der bereits früher einige Bücher zum „Lesen und Fühlen“ erschienen sind. Da die Produktion dieser Bücher aber sehr aufwendig und die Auflage meist klein ist, ist die Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. auf Spenden angewiesen, um solche Projekte umsetzen zu können. (sch)

Die „Historie des dicken fetten Pfannekuchen“ ist für eine Schutzgebühr von 30,- € zuzüglich Verpackungskosten bei der blista in Marburg, 06421/6060, bestellservice@blista.de ab sofort erhältlich.

Schreibe einen Kommentar