Du bist nicht alleine...

USA: Einreiseverbot für HIV-Infizierte aufgehoben

Konferenz AIDS 2012 soll wie geplant stattfinden

Washington DC (pte) – Die USA haben ein 22 Jahre lang andauerndes Einreiseverbot für Menschen mit HIV-Infektion und/oder AIDS aufgehoben. Präsident Obama erklärte, dieses Verbot sei nicht mit den Plänen in Einklang zu bringen, eine führende Rolle in der Bekämpfung der Krankheit spielen zu wollen. Die neuen Richtlinien treten am kommenden Montag in Kraft. Die Vereinigten Staaten planen, 2012 erstmals Gastgeber der International AIDS Conference (AIDS 2012) zu sein.

Das Verbot wurde am Höhepunkt der globalen HIV/AIDS-Panik Ende der achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts erlassen. Damit gehörten die Vereinigten Staaten zu einer Gruppe von insgesamt zwölf Ländern, unter anderem auch Libyen und Saudi Arabien, die jene Menschen ausgrenzten, die sich mit dem HIV infiziert hatten oder an AIDS litten.

Zu der aktuellen Veränderung hätten verbesserte Behandlungsmöglichkeiten und eine veränderte öffentliche Wahrnehmung beigetragen, heißt es bei der BBC. Laut Rachel Tiven, Leiterin von Immigration Equality sei dieser Schritt seit langem überfällig gewesen.

Auch die AIDS-Konferenz war aufgrund dieses Einreiseverbotes in Gefahr. Jetzt sei es wahrscheinlich, dass alles nach Plan ablaufen werde. Bereits Ende Oktober hatte Barack Obama erklärt, dass dieses Einreiseverbot eher auf Angst denn als auf Fakten beruhe.

(Aussender: pressetext.austria, Redakteur: Michaela Monschein)

Schreibe einen Kommentar

Cookie-Hinweis

Für die ordnungsgemäße Funktion unserer Website nutzen wir Cookies. Weitere Cookies werden ggf. durch Drittanbieter in Ihrem Browser gesetzt (z.B. durch unser Twitter-Widget). Bitte entscheiden Sie selbst, welche unserer Dienste Sie nutzen möchten. - Infos zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie hier ».

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren:

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Impressum | Datenschutz | Forum

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wenn Sie alle Cookies zulassen, werden Ihre persönlichen Daten ggf. von Twitter, YouTube (ein Dienst von Google) etc. erfasst.
  • Wir empfehlen: Drittanbieter-Cookies blockieren. Sie können die Dienste jederzeit nachladen.:
    Mit dieser Auswahl werden die Angebote von Drittanbietern blockiert und für Sie ausgeblendet. Sie können diese Funktionen bei Bedarf jederzeit nachladen.
  • Ohne Drittanbieter und ohne die statistische Auswertung (Wir können erhobene Daten nicht zu Ihrer Person zurückverfolgen! Serverstandort: Deutschland.):
    Mit dieser Option werden nur noch technisch notwendige Cookies gesetzt, inklusive des Cookies, mit dessen Hilfe wir Ihnen diese Auswahlfunktion anbieten. Wir würden es sehr bedauern, wenn Sie zusätzlich zu den Drittanbietern auch unsere Websiteanalyse abschalten. Aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken nutzen wir kein Google Analytics und erfassen alle Informationen so, dass keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind.

Impressum, Datenschutzerklärung und Forum können Sie ohne das Treffen einer Auswahl besuchen. Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück