Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: 1.12 Steuerentlastung durch Erbschafts- und Schenkungssteuer  (Gelesen 3071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.173
  • Ich bin: : selbst betroffen
STEUERERLEICHTERUNG

1.12 Erbschaft- und Schenkungsteuer

Für: gebrechliche und erwerbsunfähige Personen

Zuständig: Finanzamt

Erforderliche Unterlagen: Behindertenausweis, Atteste u.ä.

Rechtsquelle/ Fundstelle: : § 13 Abs. 1 Nr. 6 ErbStG (BGBl. I S. 378), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 24. Dezember 2008 (BGBl. I S. 3018)

Der Erwerb durch Eltern, Adoptiveltern, Stiefeltern oder Großeltern des Erblassers/
Schenkers bleibt von der Erbschaft-/Schenkungsteuer befreit, sofern dieser Erwerb zusammen mit dem übrigen Vermögen des Erwerbers 41.000 € nicht übersteigt und der Erwerber infolge körperlicher oder geistiger Gebrechen und unter Berücksichtigung seiner bisherigen Lebensstellung als erwerbsunfähig anzusehen oder durch die Führung eines gemeinsamen Hausstandes mit erwerbsunfähigen oder in der Ausbildung befindlichen Abkömmlingen an der Ausübung einer Erwerbstätigkeit gehindert ist.
Übersteigt der Wert des Erwerbs zusammen mit dem übrigen Vermögen des Erwerbers den Betrag von 41.000 €, wird die Steuer nur insoweit erhoben, als sie aus der Hälfte des die Wertgrenze übersteigenden
Betrages gedeckt werden kann.

mehr unter: Landesverwaltungsamt SACHSEN-ANHALT – Schwerbehindertenrecht
Stand:  01-2014

« Letzte Änderung: 19. Oktober 2014, 11:11:04 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.