Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: 1.4 Steuererleichterung bei Zahlung von Schulgeld beim Besuch von Privatschulen  (Gelesen 2897 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4.999
  • Ich bin: : selbst betroffen
STEUERERLEICHTERUNG

1.4 Schulgeld beim Besuch von Privatschulen


Für: behinderte Schüler

Zuständig: Finanzamt

Erforderliche Unterlagen: Schwerbehindertenausweis des Schülers/in bzw. Feststellungsbescheid des Versorgungsamtes, Schulgeldbescheinigung, Bescheinigung des Kultusministers

Rechtsquelle/Fundstelle: § 33 EStG in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Oktober 2009 (BGBl. I S. 3366), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 22. Dezember 2009 (BGBl. I S. 3950)

Eltern behinderter Kinder können unter bestimmten Voraussetzungen Steuererleichterungen
für das Schulgeld von Privatschulen erhalten. Das Schulgeld für den Besuch einer Privatschule kann bei der Einkommensteuerveranlagung der Eltern als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden.
Voraussetzung ist, dass das Kind ausschließlich wegen einer Behinderung auf den Besuch einer Privatschule
(Sonderschule oder allgemeine Schule in privater Trägerschaft)
mit individueller Förderung angewiesen ist, weil eine geeignete öffentliche Schule oder eine schulgeldfreie Privatschule nicht zur Verfügung steht oder nicht erreichbar ist.

Die steuerliche Vergünstigung wird zusätzlich zum Pauschbetrag (1.1) gewährt.

Dem Finanzamt muss eine Bestätigung der Schulbehörde vorgelegt werden,
dass der Besuch der Privatschule erforderlich ist.


Zu beachten ist, dass nur die Aufwendungen berücksichtigt werden, die nicht von dritter Seite
(z. B. Landkreis, kreisfreie Stadt oder Jugendamt) erstattet worden sind.

mehr unter: Landesverwaltungsamt SACHSEN-ANHALT – Schwerbehindertenrecht
Stand:  01-2014

« Letzte Änderung: 19. Oktober 2014, 11:17:38 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.