Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern  (Gelesen 1126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.267
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern
« Antwort #15 am: 06. Januar 2021, 15:52:27 »
Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern 

elektronische Patientenakte


Ab Januar 2021 sollen allen Versicherten Elektronische Patientenakten zur freiwilligen Nutzung angeboten werden.
Sie sollen z.B. Befunde, Röntgenbilder und Medikamentenpläne speichern können.

Beim Datenschutz ist zum Start eine etwas "abgespeckte" Version vorgesehen.
Patienten können festlegen, welche Daten hineinkommen und welcher Arzt sie sehen darf.
Genauere Zugriffe je nach Arzt nur für einzelne Dokumente kommen aber erst 2022.

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung“ Dezember 2020             
« Letzte Änderung: 06. Januar 2021, 15:54:17 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.267
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern
« Antwort #16 am: 07. Januar 2021, 15:29:59 »
Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern 

Maklerkosten


Wer eine Immobilie kauft, muss künftig nur noch maximal 50% der Maklerkosten übernehmen.
Bisher übernimmt meist der Käufer komplett die Maklerprovision von bis zu 7% des Kaufpreises.

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung“ Dezember 2020          
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.267
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern
« Antwort #17 am: 08. Januar 2021, 16:23:50 »
Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern 

Corona-Bonus bis 30. Juni 2021 verlängert 


Viele Arbeitnehmer haben in der Corona-Pandemie Mehreinsatz gezeigt. Arbeitgeber können das mit einem steuerfreien Bonus honorieren. Ausgezahlt werden kann der Bonus auch in Teilen.

Die Corona-Pandemie sorgt bei vielen Beschäftigten für besondere Belastungen.
Um zumindest einen kleinen finanziellen Ausgleich zu schaffen, wurde ein steuerfreier Bonus von bis zu 1.500 € eingeführt. Das heißt, diesen Betrag können Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern zusätzlich zum regulären Lohn steuer- und sozialversicherungsfrei auszahlen.

Ursprünglich war die Regelung bis zum 31. Dezember 2020 begrenzt.
Mit dem Jahressteuergesetz 2020 wurde die Frist aber bis zum 30. Juni 2021 verlängert.
Unternehmen, die noch nicht die Möglichkeit hatten, ihren Arbeitnehmern einen Bonus zu zahlen oder den Betrag von 1.500 € auszuschöpfen, können dies bis Mitte 2021 nachholen.   

Wichtig zu wissen: Durch die Verlängerung ins neue Jahr gilt der Maximalbetrag leider  nicht neu.
In der Zeit vom 1. März 2020 bis zum 30. Juni 2021 können insgesamt bis zu 1.500 € steuer- und sozialversicherungsfrei ausgezahlt werden. Eine Aufteilung auf mehrere Teilleistungen ist möglich.   

Der Maximalbetrag kann pro Arbeitgeber einmalig ausgeschöpft werden.
Wenn jemand zwei Beschäftigungsverhältnisse oder zwischenzeitlich den Arbeitgeber gewechselt hat,
gilt jeweils der Höchstbetrag.
Die Regelung gilt grundsätzlich für Arbeitnehmer aller Branchen; sogar für Minijobber.

Bei Minijobbern wird der Corona-Bonus nicht auf die Verdienstgrenze von durchschnittlich 450 € monatlich angerechnet.

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“ Januar 2021     
   
« Letzte Änderung: 08. Januar 2021, 16:28:19 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.267
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern
« Antwort #18 am: 09. Januar 2021, 14:15:29 »
Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern
Krankenkassenwechsel


Ab Januar wird der Wechsel der gesetzlichen Krankenversicherung einfacher.
Beim Wechsel muss der Versicherte nur noch eine neue Krankenkasse auswählen und den Beitritt erklären.
Eine schriftliche Kündigung der bisherigen Versicherung ist nur nötig, wenn der Versicherte das System der gesetzlichen Krankenkasse verlässt, also etwa zu einer privaten Krankenversicherung wechselt oder ins Ausland umzieht.

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung“ Dezember 2020                      
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.267
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern
« Antwort #19 am: 10. Januar 2021, 14:42:48 »
Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern

Kreditkartenzahlungen


Zahlungen im Internet werden sicherer, aber auch etwas komplizierter.

Künftig reicht es beim Bezahlen in Onlineshops mit Visa, Master Card und Co. nicht mehr aus,
neben der Kreditkartennummer die Prüfziffer von der Rückseite der Karte einzugeben.

Ab dem 15. Januar 2021 müssen Zahlungen ab 250 Euro mit zwei voneinander unabhängigen Faktoren freigegeben werden,
ab 15. Februar greift die "Zwei-Faktor-Authentifizierung" dann ab 150 Euro.
In vollem Umfang sollen die Regeln ab Mitte März 2021 angewendet werden.

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung“ Dezember 2020                     
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.267
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern
« Antwort #20 am: 11. Januar 2021, 14:53:04 »
Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern 

Kaminöfen


Ab 1. Januar dürfen Kaminöfen, die vor 1995 eingebaut wurden, nur noch betrieben werden,
wenn sie mit einem Feinstaubfilter ausgerüstet wurden.
Öfen aus den Jahren 1995 bis März 2010 müssen entsprechend der strengeren Feinstaubregeln bis Ende 2024 nachgerüstet werden. 

Allerdings gibt es Ausnahmen, etwa für Öfen, die vor 1950 errichtet wurden und noch an der gleichen Stelle im Haus stehen;
auch offene Kamine sind nicht betroffen.

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung“ Dezember 2020                      
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.267
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern
« Antwort #21 am: 13. Januar 2021, 13:42:58 »
Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern

Personalausweis


Für einen neuen Personalausweis werden statt 28,80 € ab Jahresbeginn 37 € fällig - zumindest für Bürger, die mindestens 24 Jahre alt sind.
Sie brauchen nämlich erst nach zehn Jahren einen neuen Personalausweis.
Für jüngere Antragsteller, deren Ausweis nur sechs Jahre lang gültig ist, werden 22,80 Euro fällig.

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung“ Dezember
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.267
  • Ich bin: : selbst betroffen
Was ändert sich ab Januar 2021 – was könntest Du ändern 

Neue Regeln und Gesetze für Verkehrsteilnehmende

Automatikgetriebe in der praktischen Fahrerlaubnisprüfung


Die Fahrerlaubnisklasse B kann künftig auch bei Prüfung auf einem Fahrzeug ohne Schaltgetriebe unbeschränkt erteilt werden.
Die Voraussetzung dafür ist, dass zehn Fahrstunden auf einem Schaltfahrzeug absolviert wurden und die Fahrschule bescheinigt,
dass der Führerscheininhaber in der Lage ist, auch ein solches Fahrzeug sicher, verantwortungsvoll und umweltbewusst zu führen.

Fundquelle: Auszug – „GENERAL-ANZEIGER“ – Altmark Januar 2021
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.