Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Verzweifelt nach Diagnose  (Gelesen 369 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kanu1978

  • Li Fraumeni
  • *
  • Beiträge: 1
  • Ich bin: : Selbst betroffen
  • Krankheit: Li-Fraumeni Syndrom
Verzweifelt nach Diagnose
« am: 25. Februar 2020, 18:32:39 »
Hallo Zusammen,

Heute bekam ich die Diagnose LFS.

Was nun?    :?]

Das was der Genetiker sagte klang niederschmetternd.
Das immer wieder Krebs auftreten kann, das meine Kinder mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% betroffen sein können,
das auch der Hirntumor an dem meine Tochter verstorben ist daraus resultieren kann.
Das es mir letztlich so gehen kann wie meiner Mutter oder meinem Großvater.

Als im letzten Jahr nach oder besser bei der Geburt unseres Jüngsten ein Ovarialkarzinom diagnostiziert wurde,
mit 41, dachte ich schon: Warum wieder ICH?
Aber nach OP und Chemotherapie ging es mir gerade psychisch etwas besser. Und jetzt DAS.

Könnt ihr mich aus meiner Panik befreien?  :anbet
« Letzte Änderung: 26. Februar 2020, 17:04:10 von RalleGA »