Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Auf der Suche nach Antworten  (Gelesen 320 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hs86

  • Parkinson-Syndrome
  • *
  • Beiträge: 1
  • Ich bin: : Angehörige
  • Krankheit: Atypisches Parkinson
Auf der Suche nach Antworten
« am: 26. November 2019, 05:04:43 »
Hallo,

Bei meinem Vater(64) wurde vor knapp 2 Monaten Atypisches Parkinson diagnostiziert.

Auch ich und meine Familie fühlen uns von den Ärzten ziemlich alleingelassen mit dem Thema.
Mein Vater möchte die Diagnose,so glaube ich zumindest,nicht wahr haben und hat immernoch die Hoffnung
bald von seinen Krücken los zu kommen und wieder Arbeiten gehen zu können.
Das zu sehen und nicht helfen zu können, macht uns wahnsinnig traurig.

Ich würde gerne in Geschützen Bereich nach Hilfe und Tipps suchen.

Grüße
« Letzte Änderung: 26. Januar 2020, 10:07:46 von RalleGA »

Offline Schredder

  • MSA
  • **
  • Beiträge: 6
  • Formularkrieger
  • Ich bin: : Angehöriger
  • Krankheit: MSA-C
Re: Auf der Suche nach Antworten
« Antwort #1 am: 25. Januar 2020, 22:47:15 »
Hallo und grüsse hier im Forum.

Problem der Ärzte: die können nichts tun.

Behandlung gibt es nur für die Symptome und das mehr schlecht wie recht.
Wenn diese Diagnose Bestand hat muss man sein Leben zügig umstellen.
Leider ist der Verlauf sehr progressiv und es geht nur nach unten.
Hat man sich das erst einmal klar gemacht fallen die Entscheidungen bezüglich der Lebensplanung etwas anders aus.
Vorausschauend Hilfe organisieren und absichern.
Der Betroffene sieht das meist anders die Eigenwahrnehmung filtert zu schlechte Prognosen im Unterbewusstsein.
Um so wichtiger ist die sanfte Unterstützung durch Nahestehende.

Dennoch kann man sein Leben auch noch aktiv gestalten zumindest der Geist ist nicht so massiv betroffen.

« Letzte Änderung: 26. Januar 2020, 10:10:17 von RalleGA »