Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Muskeln heilen nur sehr langam nach Verletzung und schmerzen  (Gelesen 230 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline herzenskrieger

  • Seltene Muskelerkrankungen
  • *
  • Beiträge: 4
  • Ich bin: : Betroffener
  • Krankheit: Schmerzen, Krämpfe von Muskel der Extremitäten
Hallo, ich leide seit fünf Jahren unter den Symptomen, daß Muskeln und Sehnen nach Überlastung und Verletzungen wie Muskelfaserriß (Waden) nur sehr langsam heilen, und Schmerzen und Krämpfe zwar heilen,  dann aber gibt es Rückschläge.

Ich hatte Probleme mit den Füßen, 2017 habe ich mir nach zehn Minuten sanftem Chi Gong beide Füße zeitgleich gezerrt. 2018 konnte ich das heilen und wieder schwimmen gehen.

Anfang 2018 habe ich mir den Fuß umgeknickt, in der Folge dann überlastet. Seit einem Jahr heilen die Füße einfach nicht, sie fühlen sich komisch an, sind verkrampft, Schmerzen mit eiskalter, ziehender, reißender Empfindung. Ich kann nur 10 bis 20 Minuten gehen, sonst werden die Schmerzen immer schlimmer, und Belastbarkeit wird wieder geringer.

Etwas Ähnliches in den Fingern und Händen, nach Überlastung 2014 sind die Schmerzen und die Krämpfe, die durch die Überlastung entstanden sind, geblieben. Keime Normalisierung, aber zumindest belastbar geworden. Und niemand versteht die Schmerzem.

Niemand versteht auch, daß ich entsetzliche Schmerzen und Probleme nach Dehnungen bekomme, keine Physio mehr möglich. Keine Borreliose, keine Gicht, kein Rheuma, CK-Wert in Ordnung, MRT ohne Befund, Schilddrüse, Leber okay. Es ist furchtbar, wenn Orthopäden aggressiv sagen, die Hände sind gesund, oder ich kann ihnen nicht helfen.

Bei meiner rechten Wade sind nach Muskelfaserrriß 2012 dort Probleme geblieben, furchtbare Krämpfe vom Anfang sind weg, aber keine Normalisierung und Heilung.

Vitamin D half 2018 sehr, aber dann gab es einen Rückschlag durch Akupunktur(!), seitdem kann mein Körper nicht mehr  so richtig an die Vitamin-D-Verbesserungen mehr anknüpfen. Das war bitter und furchtbar. Akupunktur half absolut nicht. Dadurch habe ich das Vertrauen in Vitamin D wieder verloren, übrigens sind D-Mangel und B12-Mangel sehr ausgeprägt in Deutschland, nach meinem Wissensstand als Laie.

Samfte dynamische Osteopathie führte auch zu Rückschlägen. Meine Waden waren total verkrampft, schmerzhafte, schwer beschreibbare  Mißempfindungen waren danach da, die immer wieder mal wieder auftauchen, dann wieder besser werden.

Vielleicht ein Mangel, Dopamin vielleicht, da auch Dopamin mit Motorik zu tun hat, oder etwas ganz anderes, ich weiß es ( noch) nicht. Ich fand ein Video über die Segawa Methode super interessant, trifft aber bis auf die Krämpfe auf mich nicht ganz zu. Psychosomatisch soll es sein, glaube ich nicht. Noch sind die absurden Symptome ein Rätsel für mich, und das macht mich traurig.

Ich möchte in Zentren für unerkannte Erkrankungen gehen. Wie schaffe ich es, meine Ärzte zu überreden, mich in mehreren Instituten anzumelden?

Vielen Dank fürs Lesen, frohes neues Jahr trotz allem, und alles Liebe.

« Letzte Änderung: 02. Januar 2019, 01:57:51 von herzenskrieger »