Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?  (Gelesen 2275 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #30 am: 02. April 2018, 09:58:02 »
Was ändert sich ab 1. April 2018 – was könntest Du ändern   

Medikamente

Wichtigste Neuerung dürften steigende Zuzahlungen zu Medikamenten sein.         
Viele der mehr als 70 Millionen gesetzlich krankenversicherten Menschen in Deutschland müssen ab kommender Woche mit höheren Zuzahlungen zu rezeptpflichtigen Arzneimitteln rechnen.
Wo bisher keine Zuzahlungen anfielen, können 5-10 € pro verordnetes Medikament fällig werden.
Das Geld werde von den Apotheken für die Krankenkassen eingezogen.     

Grund ist das Absenken sogenannter Festbeträge, bis zu denen die gesetzlichen Krankenkassen Arzneimittel bezahlen.
Die Kassen versprechen sich dadurch jährliche Einsparungen in Höhe von 105 Millionen Euro.
Senken die pharmazeutischen Hersteller ihre Preise nicht gleichzeitig, kann plötzlich eine Zuzahlungspflicht für die Patienten entstehen.         

Nach Berechnungen nehmen die Zuzahlungen für Arzneimittel, die Krankenkassen ihren Versicherten in den Apotheken abverlangen, bereits seit Jahren zu: 2017 waren es mehr als 2,1 Milliarden Euro.
Zu den betroffenen Arzneimitteln zählen vor allem starke Schmerzmittel (Betäubungsmittel), Entzündungshemmer oder Blutverdünner und Rheumamittel.   

Zeitgleich zu den kassenübergreifenden Festbetragsanpassungen treten zum 1. April auch kassenspezifische Rabattverträge neu in Kraft, die dazu führen können, dass sich Patienten von ihrem gewohnten Präparat auf ein neues Medikament umstellen müssen.   

Fundquelle: Auszug – „ALTMARK-Zeitung“  April 2018 
« Letzte Änderung: 02. April 2018, 10:00:11 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #31 am: 04. April 2018, 10:44:20 »
Was ändert sich ab 1. Januar 2018 – was könntest Du ändern   

Online-Dienste ohne Grenzen nutzen

Kostenpflichtige Streaming-Dienste für Filme, Sport, Musik, E-Books und Videospiele lassen sich auch im EU-Ausland nutzen.
Fürs Streamen ohne EU-Grenzen dürfen die Anbieter keine zusätzlichen Gebühren erheben.
Die Nutzung der Dienste ist auf vorübergehende Aufenthalte begrenzt.     

Netflix und Sky Go 

Anschubfinanzierung für Start-ups:
Sie erhalten besseren Zugang zu Wagniskapital.
Damit schließt die Bundesregierung die bisherige Finanzierungslücke in der Gründungsphase.
790 Millionen Euro stehen zur Verfügung.
Das Gesetz tritt rückwirkend zum 1. Januar 2018 in Kraft.  

Fundquelle: Auszug – „ALTMARK-Zeitung“  April 2018     
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #32 am: 07. April 2018, 09:55:27 »
Was ändert sich ab 1. April 2018 – was könntest Du ändern 

Weniger krebserregendes Acrylamid in Pommes & Co

Neue Vorgaben für Pommes, Chips und Kekse

Lebensmittelhersteller müssen künftig europaweit Auflagen für die Herstellung und Verarbeitung von Kartoffelerzeugnissen, Brot und Feinbackwaren, Frühstückscerealien, Säuglingsnahrung, Kaffee und Kaffeeersatzprodukten beachten. Dadurch soll in den Produkten der Gehalt an krebserzeugendem Acrylamid sinken, das beim Backen, Braten, Frittieren und Rösten entsteht. 

Krass: Darum sind Pommes sogar ungesünder als zwei fette Burger

Fundquelle: Auszug – „ALTMARK-Zeitung“  April 2018    
« Letzte Änderung: 07. April 2018, 09:58:55 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #33 am: 01. Juli 2018, 09:21:00 »
Was ändert sich ab 1. Juli 2018 – was könntest Du ändern 

Krebsregister nimmt Arbeit auf

Das niedersachsenweite klinische Krebsregister nimmt zum 1. Juli seinen Regelbetrieb auf.
Die fachlich unabhängige Einrichtung soll alle wichtigen Daten, die im Verlauf einer Krebsbehandlung anfallen, erfassen und auswerten.
Ziel sei es, die Behandlungsqualität und die Diagnostik zu sichern und weiterzuentwickeln.
Das klinische Register ergänzt das bereits bestehende epidemiologische Krebsregister.
Dieses Verzeichnis erfasst seit 2003 die Krebserkrankungen in Niedersachsen.
Es trifft unter anderem Aussagen zu zeitlichen und regionalen Häufungen.

Fundquelle- Auszug – „Altmark-Zeitung Juni 2018
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #34 am: 02. Juli 2018, 08:08:44 »
Was ändert sich ab 1. Januar 2018 – was könntest Du ändern 

"Nicht alles wird besser" (Spitz bemerkt…) 


Neue EU-Verordnungen (VO) bringen Walter Roden Sorgen.
Der Diesdorfer Familienvater Walter Roden
kann es einfach nicht fassen. Jetzt hat die Familie endlich einen neuen, leistungsstarken Staubsauger,
aber der ist nach dem Willen der Europäischen Union ab sofort eigentlich gar nicht mehr statthaft. "Solche Staubsauger dürfen offiziell nur noch 900 Watt Leistung haben. Doch damit kriegt man ja gar nicht den ganzen Dreck weg", ärgert sich Roden.
Hintergrund:
Die neue VO der EU legt Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung netzbetriebener Staubsauger fest. Dies geschieht im Rahmen der Öko-design-Richtlinie. Die Verordnung gilt für die Mitgliedstaaten und des Europäischen Wirtschaftsraumes. Laut einigen Kritikern könnte die umstrittene Richtlinie dazu führen, dass die Hersteller die Staubsauger-Düsen verkleinern um bei geringerer Leistungsaufnahme die gleiche Saugleistung zu erbringen, wodurch sich der Stromverbrauch als Gegeneffekt sogar erhöhen könnte.
"Nicht alles wird besser", kommentiert Familienvater Roden.

Über das, was sich 2018 alles ändert, gibt es also nicht nur erfreute Gesichter.
Ähnlich sieht das Rodens Tochter Lena, die gerade die neuste elektronische Familienanschaffung ausprobiert: eine Drohne. Seit einigen Wochen gibt es auch dabei bekanntlich Beschränkungen und Auflagen für den Flugbetrieb solcher Geräte, aber weil die Drohne der Familie Roden gewichtsmäßig unter zwei Kilogramm liegt, halten sich diese in Grenzen.

Viel mehr Aufsehen erregte bei den Rodens am Neujahrestag die Information, dass das Bleigießen verboten wurde:
"Dabei ist das bei uns an Silvester eine feste Familientradition", ärgert sich Lena.
Grund ist auch hier eine EU-Verordnung.
Dieses Mal ist es die sogenannte Chemikalienverordnung.


Begründung: Zu giftig. ist das Metall.
Familienvater Walter Roden ironisch zur EU-Verbotswelt:
"Das Blei in einem gewissen Grade giftig ist, wissen die jetzt erst?
Autofahren ist auch gefährlich. Mal sehen, wann das verboten wird."

Silvester 2017 wurde im Hause Roden doch noch einmal mit Inbrunst Blei gegossen. Offenbar war es das letzte Mal.                   

Fundquelle: Auszug – „ALTMARK-ZEITUNG – Januar 2018
« Letzte Änderung: 02. Juli 2018, 08:13:59 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #35 am: 04. Juli 2018, 08:09:14 »
Was ändert sich ab 1. Juli 2018 – was könntest Du ändern

Rentenerhöhung

Im Westen um 3,22% und im Osten um 3,37%.
Eine monatliche Rente von 1000 €, die nur auf Westbeiträgen beruht, erhöht sich so um 32,20 €,
eine gleich hohe Rente mit Ostbeiträgen um 33,70 €.
Ihre Renten werden weiter ans Westniveau angeglichen.
Wegen eines Gesetzes vom vergangenen Jahr wird die Rentenanpassung in den“ neuen“ Ländern erstmals anders berechnet. Jedenfalls steigt der Rentenwert Ost auf 95,8%. Bisher lag er bei 95,7%.

Der Rentenwert ist der Geldwert eines Entgeltpunkts, mit dem dann die Höhe der Rente errechnet wird.
Bis 2024 steigt er schrittweise auf 100% – die Angleichung ist dann vollzogen.

Die Aufwertung der Berechnungsgrundlage für die Ostrenten wird im Gegenzug abgeschmolzen:
Die im Schnitt niedrigeren Osteinkommen werden für die Rente dann nicht mehr ausgeglichen.

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Juni 2018
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #36 am: 06. Juli 2018, 09:28:58 »
Was ändert sich ab 1. Juli 2018 – was könntest Du ändern

Verkehr:

Die Lkw-Maut wird auf alle Bundesstraßen ausgeweitet.
Neben den 13.000 Autobahn-Kilometern und 2.300 Kilometern autobahnähnlichen Bundesstraßen werden für Lastwagen zusätzlich rund 40.000 Kilometer mautpflichtig. Die Einnahmen der öffentlichen Kassen sollen dadurch um bis zu zwei Milliarden Euro pro Jahr steigen.   

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung – Juni 2018

Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #37 am: 09. Juli 2018, 10:42:07 »
Was ändert sich ab 1. Juli 2018 – was könntest Du ändern 

Pauschalreisen


Verbraucher sind ab dem 1. Juli bei der Buchung von Urlaubsreisen besser geschützt.
Unter anderem bekommen sie mehr Zeit, um Mängel zu melden.
Bislang konnten Urlauber maximal bis einen Monat nach der Reise Mängel anzeigen,
um Geld vom Veranstalter zurückzubekommen. Künftig ist dies bis zwei Jahre nach der Reise möglich.

Zusätzlicher Schutz gilt auch, wenn jemand auf einem Buchungsportal für eine Reise mehrere unterschiedliche Leistungen innerhalb desselben Buchungsvorgangs ausgewählt hat - beispielsweise einen Flug, ein Hotel und einen Mietwagen.

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung – Juni 2018
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #38 am: 11. Juli 2018, 08:29:39 »
Was ändert sich ab 1. Juli 2018 – was könntest Du ändern

Samenspender-Register

Durch Samen spende gezeugte Menschen können künftig Informationen über ihre biologische Herkunft verlangen.
Deshalb gibt es ab dem 1. Juli ein bundesweites Spenderregister, in dem die Daten von Samenspendern und Empfängerinnen für die Dauer von 110 Jahren gespeichert werden - allerdings nur, wenn die künstliche Befruchtung nach dem 30. Juni 2018 erfolgt ist. 

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung – Juni 2018
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #39 am: 13. Juli 2018, 08:15:37 »
Was ändert sich ab 1. Juli 2018 – was könntest Du ändern

Medizin


Schmerzmittel wie Aspirin oder Ibuprofen, die ohne Rezept in der Apotheke erhältlich sind, bekommen einen neuen Warnhinweis.
Auf der Außenpackung muss künftig aufgedruckt werden:
"Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!"
Dadurch sollen Nebenwirkungen wie  Schlaganfälle, Magenblutungen sowie Leber- und Nierenschäden vermieden werden.

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung – Juni 2018

Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #40 am: 18. Juli 2018, 09:53:45 »
Was ändert sich ab 1. Juli 2018 – was könntest Du ändern 

Zahnmedizin


Bei schwangeren Frauen und Kindern unter 15 Jahren sollen Zahnärzte nur noch in absoluten Ausnahmefällen
auf Zahnfüllungen aus Amalgam zurückgreifen.

Anstelle des quecksilberhaltigen Stoffes müssen in der Regel Kunststofffüllungen eingesetzt werden.
Amalgam-Füllungen gelten zwar als ungefährlich, doch die EU will deren Verwendung trotzdem reduzieren.
Quecksilber ist nämlich bereits in geringen Mengen giftig - deshalb drohen Gesundheitsrisiken bei der Verarbeitung,
der Entsorgung und bei der Verbrennung von Verstorbenen. 

Fundquelle: Auszug – „Altmark-Zeitung – Juni 2018
« Letzte Änderung: 18. Juli 2018, 09:56:04 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 5.201
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #41 am: 19. August 2018, 07:59:17 »
Was ändert sich ab Januar 2019 - was könntest Du ändern 

Drittes Geschlecht


Im Geburtenregister soll künftig der Eintrag einer dritten Geschlechtsoption möglich sein. Das Bundeskabinett beschloss am 15.08.2018 einen Gesetzentwurf, der neben "männlich" und weiblich" auch den Eintrag "divers" vorsieht. Die große Koalition setzt damit eine Entscheidung des BVGs aus dem Jahr 2017 um.

Darin wurde die geltende Regelung als Verstoß gegen das Persönlichkeitsrecht und das Diskriminierungsverbot des Grundgesetzes gewertet. Bis Ende 2018 muss die Gesetzesänderung in Kraft treten.
Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) sagte dazu: "Es ist überfällig, dass wir das Personenstandsgesetz jetzt endlich modernisieren."
Mit dem zusätzlichen Eintrag "divers" werde Menschen, die sich nicht einem Geschlecht zugehörig fühlen,
ein Stück Würde und positive Identität gegeben.
In einem nächsten Schritt gehe es jetzt darum, rasch weitere unzeitgemäße Regelungen für Transsexuelle zu beseitigen.
Regelungen sowohl für inter- als auch für transsexuelle Personen sollen demnach in einem weiteren Gesetz erarbeitet werden.

Fundquelle: Auszug - „Altmark-Zeitung" -  August 2018
« Letzte Änderung: 19. August 2018, 08:00:48 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline busymouse

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.943
    • Orpha Selbsthilfe
  • Ich bin: : selbst betroffen
  • Krankheit: Lynch-Syndrom (HNPCC) und Tarlovzysten
Re: Was ändert sich ab 2018 - Was könntest Du ändern?
« Antwort #42 am: 05. September 2018, 15:16:15 »
Versteht mich beim Folgenden bitte nicht falsch. Grundsätzlich finde ich es gut, wenn Menschen aufgrund ihres biologischen oder gefühlten Geschlechts nicht gleich eine Schublade gesteckt werden. Im Rahmen der Forderung alle Geschlechter zu benennen und niemanden zu diskriminieren, schwant mir allerdings so einiges. Da stehen noch viele Regelungen an, die unser aller Leben nicht vereinfachen werden. Beispiele:

  • Wie wird die zukünftig einwandfreie Briefanrede lauten? "Sehr geehrte Damen, Herren und Diverse"...?
  • Wird es für Diverse eine eigene Endung geben? "Patienten, Patientinnen, Patient-??" "Koch, Köchin, K-???" Wird es auch sonst in die Sprache Einzug halten? (er/sie/??, der/die/??, seine/ihre/?? usw.)
  • Wie soll überhaupt die Anrede lauten? Meiner Meinung nach sollten wir in Deutschland endlich zum allgemeinen Du und Ansprache mit Vornamen übergehen. Dann wäre einiges einfacher.
  • Überhaupt dieser ganze "Genderwahn", der sich mittlerweile durch fast jedes Schriftstück zieht und alles schwer lesbar macht, nur damit niemand sich übergangen fühlt. (meine ganz persönliche Meinung)
  • Welche Toilette dürfen Menschen zukünftig benutzen, wenn sie den Eintrag "divers" haben? Brauchen sie in Betrieben eine eigene Toilette? Schließlich sieht das Arbeitsstättengesetz für die beiden bisherigen Geschlechter auch getrennte Toiletten vor.
  • Wie sollen Stellenausschreibungen zukünftig aussehen? "Wir suchen eine/n Einzelhandelskaufmann/-frau/-divers"....?
  • Müssen in Betriebsräten zukünftig alle drei Geschlechter gleichermaßen vertreten sein?
  • usw. usw.

Für die, denen es wichtig war und ist, wird es auch nicht einfach werden. Für manch einen wird es möglicherweise zum Spießrutenlauf werden....

 ;) Liebe Grüße Birgit

Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen über die Dinge machen uns glücklich oder unglücklich.
(Epiktet, griech. Philosoph, 50-138)