Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Fuß-OP nach Schwangerschaft?  (Gelesen 130 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Withurch89

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 1
  • Ich bin: : interessiert
Fuß-OP nach Schwangerschaft?
« am: 31. August 2018, 12:12:30 »
Hallo liebes Forum,

entschuldigt bitte wenn es thematisch nicht ganz passt.
Das Forum wurde mir wegen eurer Hilfe und Unterstützung empfohlen.
Ihr macht anscheinend einen guten Job, danke dafür!

Irgendwie habe ich gerade eine Phase im Leben, wo ich ständig zum Arzt muss.
Das meiste lässt sich wohl auf meine Schwangerschaft zurückführen, dennoch reicht es mir langsam.
Kann wohl jeder verstehen oder?

Die Hiobsbotschaft kam von meinem Frauenarzt, der mich aufgrund anhaltender Fußprobleme zum Orthopäden geschickt,
dieser wieder rum hat mir einen Hallux Valgus bescheinigt.
Er meinte, eine Schwangerschaft kann das hervorrufen...
 :thumbs Super, der nächste Krankenhausaufenhalt steht vor der Tür.

Eine der wenigen positiven Nachrichten in letzter Zeit ist, dass sie mich mit einem neuen Verfahren operieren wollen
- Magnezix oder so heißt das...
Das sind anscheinend Schrauben, die sich selbst auflösen, sodass mir ein weiterer Krankenhaus-Besuch wohl erspart bleibt.
Hat jemand Erfahrungen damit?  :?]
Ich will ungern das Versuchshäschen spielen :/

Danke für eure Hilfe

« Letzte Änderung: 04. September 2018, 07:45:23 von RalleGA »

Offline busymouse

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.947
    • Orpha Selbsthilfe
  • Ich bin: : selbst betroffen
  • Krankheit: Lynch-Syndrom (HNPCC) und Tarlovzysten
Re: Fuß-OP nach Schwangerschaft?
« Antwort #1 am: 05. September 2018, 13:40:56 »
Hallo @Withurch89

ich freue mich darüber, dass wir so positiv wahrgenommen werden.  8)

Zum Thema "Hallux valgus" wirst du hier bei uns aber wohl niemanden finden. Das wäre ein echter Zufall. Es gibt aber ein Hallux-Forum. Ich denke, dort sind deine Chancen größer. Hast du dort schon einmal geschaut?

 ;) LG busymouse
Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen über die Dinge machen uns glücklich oder unglücklich.
(Epiktet, griech. Philosoph, 50-138)