Orpha Selbsthilfe

Seltene Krankheiten => Bullöse Autoimmundermatosen => Therapien/unterstützende Maßnahmen => Thema gestartet von: busymouse am 26. September 2009, 12:08:06

Titel: Behandlung nässender Hautareale beim Pemphigus vulgaris
Beitrag von: busymouse am 26. September 2009, 12:08:06
Nässende Hautveränderungen können beispielsweise mit einer fett-feuchten Behandlung aus einer Kombination kortisonhaltiger Salben (z.B. Prednicarbat) und feuchten, antiseptischen Umschlägen (z.B. Kaliumpermanganat-Lösung) behandelt werden. Um der Gefahr einer bakteriellen Infektion offener Stellen vorzubeugen, können diese mit in Polyvidon-Jod getränkten Kompressen bedeckt werden. Ein schmerzhaftes Verkleben von Verbänden mit offenen Hautstellen kann zudem durch Auflage von Fettgaze verhindert werden. Starke Hautbelastungen (z.B. durch zu enge Kleidung) sind zu vermeiden.

Quelle: Klinik für Dermatologie und Allergologie am Klinikum der Ruhr Universität Bochum (http://www.derma.de/bochum/500.0.html)