Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Mehr für die eigene Gesundheit erreichen u.a. beim CORONA-Virus  (Gelesen 8260 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 7.092
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Mehr für die eigene Gesundheit erreichen u.a. beim CORONA-Virus
« Antwort #60 am: 13. November 2022, 08:57:03 »
Long Covid

Häufung von Enzephalitis-Fällen nach Corona-Erkrankung

An welchen Symptomen erkennt man eine Gehirnentzündung?

„Niemand will das gerne hören. Aber viele 20- bis 50-Jährige werden im Herbst, bei steigenden Corona-Fallzahlen,
 eine Entzündung ihres Gehirngewebes als Folge von Long Covid erleben.
Wir müssen endlich Therapien entwickeln“, so der Gesundheitsminister in einem Tweet.

Gehirnentzündung als Folge von Long Covid? 
Eine Gehirnentzündung ist auch unter dem Fachbegriff „Enzephalitis“ bekannt.
Sie wird oft durch Viren, Bakterien oder Parasiten ausgelöst. Daher kann sie auch durch das Corona-Virus entstehen.
Speziell nach einer überstandenen Corona-Infektion kann eine Enzephalitis als Spätfolge bzw. Long-Covid-Erkrankung auftreten.

Symptome von einer Gehirnentzündung 

Die ersten Symptome einer Enzephalitis können sehr unterschiedlich und oft auch sehr unspezifisch ausfallen.
Oft treten zunächst Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Bauchschmerzen auf. Auch grippeähnliche Symptome, wie Husten, Fieber, Halsschmerzen, eine laufende Nase, geschwollene Lymphknoten und Muskelschmerzen sind möglich. 

Daraus können sich weitere Symptome entwickeln, die eindeutig auf eine Gehirnentzündung hinweisen.
Dazu zählen Fieber, Kopfschmerzen, Wesensveränderung oder Verwirrtheit, Krampfanfälle, Lähmung oder Taubheitsgefühl und Schläfrigkeit.
Die Schläfrigkeit, die bei einer Enzephalitis auftreten kann, kann zu einem Koma fortschreiten und im schlimmsten Fall zum Tod führen.

Diagnose und Behandlung bei einer Enzephalitis

Ärzte können durch eine Magnetresonanztomografie (MRT) und der Entnahme von Gehirn-Rückenmark-Flüssigkeit erkennen,
ob es sich tatsächlich um eine Gehirnentzündung handelt.
Anhand von Blutproben lässt sich dann feststellen, was die Ursache ist für die Enzephalitis ist.
Im Fall von Viren wird etwa ein antivirales Arzneimittel verabreicht, im Fall von Bakterien ein Antibiotikum.
Wichtig: Diese Infos ersetzen keine professionelle Beratung oder Behandlung durch Ärzte.
Die Inhalte sollten nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.     

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  August 2022
« Letzte Änderung: 13. November 2022, 08:58:46 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 7.092
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Mehr für die eigene Gesundheit erreichen u.a. beim CORONA-Virus
« Antwort #61 am: 22. November 2022, 09:56:44 »
Post Covid trifft alle Altersgruppen

Genesen, aber nicht gesund    


Die Infektion ist überstanden, doch das Leiden geht weiter:
Viele Menschen haben auch Monate nach einer Covid-19-Erkrankung noch gesundheitliche Probleme.
Daten für Deutschland liefert eine Studie unter Leitung Dresdner Forscher, im Fachblatt „PLOS Medicine“ veröffentlichte S T U D I E

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  November 2022 
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 7.092
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Mehr für die eigene Gesundheit erreichen u.a. beim CORONA-Virus
« Antwort #62 am: 30. November 2022, 09:39:40 »
Sport nach Corona:

Körpergefühl schlägt den Trainingsplan


 Der zweite Strich ist weg, die volle Leistungsfähigkeit noch nicht zurück.
Wer Corona hatte, fragt sich, wie das Training nun wieder starten kann.
Zwei Sportmediziner geben Tipps.

schaut: H I E R               

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  November 2022
« Letzte Änderung: 30. November 2022, 09:42:39 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.