Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Klassifikation von Autoimmunerkrankungen  (Gelesen 15757 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline busymouse

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.951
    • Orpha Selbsthilfe
  • Ich bin: : selbst betroffen
  • Krankheit: Lynch-Syndrom (HNPCC) und Tarlovzysten
Klassifikation von Autoimmunerkrankungen
« am: 22. März 2009, 15:21:09 »
Klassifikation von Autoimmunerkrankungen

Autoimmunerkrankung ist in der Medizin ein Überbegriff für Krankheiten, deren Ursache eine überschießende Reaktion des Immunsystems gegen körpereigenes Gewebe ist. Irrtümlicherweise erkennt das Immunsystem körpereigenes Gewebe als zu bekämpfenden Fremdkörper. Dadurch kommt es zu schweren Entzündungsreaktionen, die zu Schäden an den betroffenen Organen führen.

Heutzutage sind etwa 60 Autoimmunkrankheiten bekannt, und das Spektrum der erkrankten Organe ist groß.

Man kann diese Krankheiten in drei Gruppen aufteilen:
  • Organspezifische Krankheiten: Zu ihnen zählen Krankheiten, bei denen spezifische Organe (Gewebsstrukturen) vom Immunsystem angegriffen werden.
  • Systemische Krankheiten oder nicht-organspezifische Krankheiten: Systemisch-entzündliche rheumatische Erkrankungen wie Kollagenosen, die fünf bis zehn Prozent der Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises ausmachen, gehören in diese Gruppe. Typische Autoantikörper sind hier die Antinukleären Antikörper (ANA), die gegen Strukturen des Zellkerns, teilweise aber auch des Zytoplasmas gerichtet sind.
  • Intermediäre Krankheiten: Sie sind Mischformen oder Übergangsformen. Eine breite Immunantwort wird bei diesem Krankheitstyp ausgelöst.

ErkrankungBetroffenes Gewebe
Anämie, perniziöseParietalzellen des Magens, Intrinsic Factor
Autoimmunenteropathie
AutoimmunhepatitisLeber
APECEDBauchspeicheldrüse, Nebennierenrinde, Thymus
Bullöses PemphigoidHaut zusätzlich oft Mundschleimhaut
Chronische GastritisMagen
Churg-Strauss-SyndromGefäße
Colitis ulcerosaDickdarm oder Mastdarm
DermatomyositisMuskeln und Haut
Diabetes mellitus Typ 1Betazellen der Bauchspeicheldrüse
Dermatitis herpetiformis DuhringHaut, Dünndarm
Epidermolysis bullosaHaut
GlomerulonephritisNieren
Goodpasture-SyndromNieren und Lungen
Guillain-Barré-SyndromMyelinschicht der Nerven des peripheren Nervensystems
Hashimoto-ThyreoiditisSchilddrüse
Lichen sclerosusHaut
Lineare IgA-DermatoseHaut
Mikroskopische PolyangiitisHaut,Niere,Lunge
Morbus Adamantiades-BehçetHaut, Iris
Morbus BasedowTSH-Rezeptoren der Schilddrüse
Morbus BechterewWirbelsäule, Iris
Morbus CrohnGesamter Verdauungstrakt, v. a. aber Dünn- und Dickdarm
Morbus WerlhofThrombozyten
Multiple SkleroseMyelinscheiden im zentralen Nervensystem
Myasthenia gravisAcetylcholinrezeptoren an der motorischen Endplatte
PANDASBasalganglien des Gehirns
Pemphigus foliaceusHaut
Pemphigus seborrhoicusHaut
Pemphigus vulgarisMundschleimhaut, v. a. aber Haut
PolychondritisGelenkknorpel sowie Ohr- und Nasenknorpel
PolymyositisMuskeln
PsoriasisHaut, Gelenke
Rheumatisches FieberBindegewebe der Gelenke, Herzgewebe, Basalganglien des Gehirns, Haut
Rheumatoide ArthritisBindegewebe der Gelenke, Sehnen
Sarkoidose (Morbus Boeck) Lymphknoten, Lunge, Bindegewebe
Sjögren-SyndromSpeicheldrüsen, Tränendrüsen
SklerodermieBindegewebe unter der Haut
Stiff-Man-SyndromNervenzellen des zentralen Nervensystems
Sympathische OphthalmieAugen
Systemischer Lupus erythematodesHaut, Gelenke, Niere, ZNS
Vasculitis allergica Haut,Niere,Gastrointestinaltrakt,Gelenke
VitiligoMelanozyten
Wegenersche Granulomatoseu. a. Nieren, Lungen, HNO-Bereich
ZöliakieHaut, Dünndarm

Quelle: Wikipedia

Weblinks

>>> Deutsche Gesellschaft für Autoimmun-Erkrankungen e.V.
____________________

Änderungen:
18.12.2009 - Link hinzugefügt
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2009, 00:52:19 von busymouse »
Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen über die Dinge machen uns glücklich oder unglücklich.
(Epiktet, griech. Philosoph, 50-138)

Offline Matthias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 3
  • Ich bin: : Ich bin hier, um zu lernen, zu verstehen, besser zu leben
  • Krankheit: Zeitweise autoimmune Entzündung im "Ischias"-Bereich
Re: Klassifikation von Autoimmunerkrankungen
« Antwort #1 am: 25. August 2018, 20:01:50 »
Hallo,

ich hoffe, hier nicht falsch zu sein. Ich gab in der "Suche" den Begriff "Autoimmunerkrankung" ein und bekam vielfältige Einträge, aber nichts scheint so ganz auf mich zu passen.

Anfang 2016 (Februar) bekam ich unglaublich starke Rückenschmerzen. Die Ärzte vermuteten irgendwas zwischen Bandscheibenvorfall und Ischialgie. Speziell nachts kam es zu ziehemdem, reißendem Schmerz im rechten Bein, ausgehend von der rechten Pobacke, die mich fast weinen ließen. Jedenfalls musste ich wirklich die Zähne zusammen beißen. Als die Schmerzen dann allmählich, nach vielen schlaflosen Nächsten, weniger wurden, war ich natürlich froh und meinte nie wieder davon zu hören. Auch der Nervenarzt meinte, es sei "zwar" eine Autoimmunreaktion gewesen, aber das hieße nicht, dass es wieder käme.

Es kam wieder Fast genau ein Jahr später, ganz von selbst. Unter Cortiontabletten musste ich "nur" zwei Nächte und einen Tag leiden, aber für mich wurde klar: Es ist wirklich eine Autoimmun"sache". Auch der Neurologe hatte keinen Namen dafür...

Ich habe mir ein super Buch gekauft, mich umgehört, aber was mir fehlt ist jemand, der Erfahrung hat und mir Dinge sagen kann, die ich so individuell sonst nirgends erfahren kann. Das führt mich zurück zu meiner Anfangsfrage: Bin ich hier richtig?

LG

Matthias

Offline busymouse

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.951
    • Orpha Selbsthilfe
  • Ich bin: : selbst betroffen
  • Krankheit: Lynch-Syndrom (HNPCC) und Tarlovzysten
Re: Klassifikation von Autoimmunerkrankungen
« Antwort #2 am: 05. September 2018, 14:32:21 »
Hallo @Matthias

ein spätes  :welcome für dich.

Sage mal..., wie sind deine Ärzte denn darauf gekommen, dass deine Symptomatik für eine Autoimmunerkrankung spricht? Spontan würden mir nämlich auch eine Reihe anderer Dinge einfallen, die ursächlich für die Symptomatik sein könnten....

 ;) LG Birgit

PS. Klar bist du bei uns richtig. ;-)
Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen über die Dinge machen uns glücklich oder unglücklich.
(Epiktet, griech. Philosoph, 50-138)

Offline Christiane

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 2
  • Ich bin: : selbst betroffen
  • Krankheit: Antiphospholipid-Syndrom mit isoliertem neurologischen Syndrom,, Visuel Snow Syndrom
Re: Klassifikation von Autoimmunerkrankungen
« Antwort #3 am: 14. Dezember 2019, 12:20:06 »
In der Liste fehlt z.B. das Antiphospholipid-Syndrom

Hier mal die Liste von folgender Seite:

www.autoimmun.org/autoimmun-erkrankungen (Quelle)

Alopecia areata
Anämie, perniziöse
Antiphospholipid-Syndrom
Arteriitis temporalis, Arteriitis cranialis
Atherosklerose
Autoimmuninsuffizienz, polyendokrine
Churg-Strauss-Syndrom
Colitis ulcerosa
CREST-Syndrom
Dermatomyositis
Fibromyalgie
Gastritis, chronische autoimmune
Goodpasture-Syndrom
Guillain-Barré-Syndrom (GBS)
Hashimoto-Thyreoiditis
Hepatitis, autoimmune
Juvenile rheumatoide Arthritis
Kälteagglutininkrankheit
Kryoglobulinämie, essentielle
Lichen sclerosus (LS)
Lyme-Arthritis
Mischkollagenose
Morbus Addison
Morbus Basedow
Morbus Bechterew
Morbus Behçet
Morbus Crohn
Morbus Wegener
Morbus Werlhof
Multiple Sklerose
Myasthenia gravis (MG)
Pemphigus vulgaris
Polymyalgia rheumatica
Polymyositis
Polyneuropathie
Psoriasis
Reiter Syndrom
Rheumatisches Fieber
Rheumatoide Arthritis
Sarkoidose
Sjögren-Syndrom
Sklerodermie
Stiff-Man-Syndrom (SMS)
Systemischer Lupus erythematodes (SLE)
Takayasu Arteriitis
Typ-I-Diabetes mellitus
Vitiligo (Leucopathia acquisita)
Zöliakie
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2019, 14:06:30 von RalleGA »

Offline Matthias

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 3
  • Ich bin: : Ich bin hier, um zu lernen, zu verstehen, besser zu leben
  • Krankheit: Zeitweise autoimmune Entzündung im "Ischias"-Bereich
Re: Klassifikation von Autoimmunerkrankungen
« Antwort #4 am: 10. Mai 2020, 19:13:09 »
@busymouse et al.

Es ist unhöftlich, sich erst nach mehr oder minder drei Jahren wieder zu melden.

@busymouse - Welche Krankheiten fallen Dir denn ein?
Ich habe seither immer wieder etwas "mit dem Rücken" zu tun.
Leider kam noch etwas hinzu. Ohne erhöhten ANA - Wert habe ich dennoch immer wieder mal erhöhte Entzündungswerte im Darm.
Samt Durchfall :( Mesalazin hilft. MRT und Spiegelung gaben jedoch kein Ergebnis.
Nach dem, was man da sehen kann, ist alles okay.

Ich habe das Gefühl, hier nicht ganz richtig zu sein mit meiner "Vorstellung".
Dennoch wollte ich wenigstens erstmal busymouse antworten und würde mich auch auf eine Reaktion freuen.
Ich habe aktuell intensiv und anders als sonst mit dem Rücken zu tun...
« Letzte Änderung: 12. Mai 2020, 09:40:55 von RalleGA »