Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Sarkome  (Gelesen 5499 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline busymouse

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.951
    • Orpha Selbsthilfe
  • Ich bin: : selbst betroffen
  • Krankheit: Lynch-Syndrom (HNPCC) und Tarlovzysten
Sarkome
« am: 29. Januar 2009, 20:52:04 »
HNPCC mit Sarkomen?
(noch nicht ausreichend belegt!)

Obwohl es nicht zur Palette der HNPCC-Tumoren gezählt wird, werden gelegentlich Sarkome bei HNPCC-Patienten beschrieben. Ein dänisch-schwedisches Forscherteam um Mef Nilbert hat anhand des nationalen dänischen HNPCC-Registers HNPCC-Familien identifiziert, bei denen auch Sarkome diagnostiziert worden waren.

Vierzehn Sarkome wurden in Familien mit Mutationen in MSH2, MSH6, und MLH1 gefunden. Das durchschnittliche Alter bei Diagnose der Sarkome betrug 43 (15-74) Jahre. Weichteilsarkome dominierten, gefolgt von uterinen Sarkomen. Acht histopathologische Subtypen waren mit wiederkehrenden Diagnosen wie Liposarkom, Leiomyosarkom, und Carcinosarkom vertreten.

Von acht Fällen stand Tumorgewebe für eine weitergehende Untersuchung zur Verfügung. Für sechs der acht Tumoren konnten Mängel im MMR-System nachgewiesen werden.

Dies legt in Nilberts Augen nahe, dass auch Sarkome Teil des HNPCC Tumorspektrums sein können.  Familien von Sarkom-Patienten sollten nach Tumoren aus dem HNPCC-Spektrum befragt werden.

______________________________________
Quelle: M. Nilbert, Chr. Therkildsen, A. Nissen, M. Åkerman, I. Bernstein: Sarcomas associated with hereditary nonpolyposis colorectal cancer: broad anatomical and morphological spectrum (>>> abstract, Online veröffentlicht: 08.01.2009)
« Letzte Änderung: 29. Januar 2009, 20:58:01 von busymouse »
Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen über die Dinge machen uns glücklich oder unglücklich.
(Epiktet, griech. Philosoph, 50-138)