Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern  (Gelesen 554 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« am: 27. Dezember 2021, 09:38:57 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern 

Briefporto wird teurer


Alle Jahre wieder dreht die Deutsche Post beim Briefporto an der Preisschraube.
Verschiedene Briefprodukte werden um jeweils 5 Cent teurer.
Bis Jahresende sollten die Verbraucher alte Marken aufbrauchen - danach müssten Briefe zusätzlich frankiert werden.
Das Porto für einen Standardbrief von 80 auf 85 Cent steigen soll und das der Postkarte von 60 auf 70 Cent.
Auch andere Sendungsarten wie der Kompaktbrief werden teurer, er soll künftig 1 Euro kosten statt bisher 95 Cent.

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Oktober 2021
« Letzte Änderung: 27. Dezember 2021, 09:41:04 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2021, 09:09:48 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende


Ab dem Jahr 2022 dauerhaft auf 4.008 Euro angehoben. Den Entlastungsbetrag zieht das Finanzamt von allen steuerpflichtigen Einkünften des Alleinerziehenden ab und verringert dadurch die Steuerlast.

Gewährt wird der Freibetrag nur unter gewissen Voraussetzungen: 
Alleinerziehende Mütter oder Väter leben mit ihrem Kind in einer gemeinsamen Wohnung.
Ihnen steht Kindergeld oder der Kinderfreibetrag für das Kind zu.
Sie sind unverheiratet oder leben seit dem vorangegangenen Veranlagungszeitraum dauernd getrennt, oder sie sind verwitwet.
Und sie leben nicht in einer sogenannten Haushaltsgemeinschaft mit einer anderen volljährigen Person zusammen.

Manchmal gibt es keine Entlastung

Das heißt: Wer mit seinem Lebensgefährten oder seiner Lebensgefährtin, der eigenen Mutter, dem Bruder oder mit WG-Genossen
in einem Haushalt lebt, dem steht kein Entlastungsbetrag für Alleinerziehende zu.
Ausnahme sind hier eigene volljährige Kinder: Leben ein alleinerziehender Vater oder eine alleinerziehende Mutter mit mehreren Kindern zusammen, von denen eines 18 Jahre alt oder älter ist, wird der Entlastungsbetrag für ein minderjähriges Kind in der Regel gewährt,
solange die übrigen Bedingungen zutreffen.

Fragen und Antworten des Bundesfamlienministeriums 

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Januar 2021
« Letzte Änderung: 28. Dezember 2021, 09:14:11 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #2 am: 29. Dezember 2021, 08:40:31 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern 

neue Regelbedarfe in der Grundsicherung


Ab Januar 2022 erhöht sich der Regelsatz für Alleinstehende auf 449,- €.

Volljährige Partner auf 404,- €, sonstige Angehörige über 18 Jahre 360,- €.

Jugendliche bis 18 Jahre bekommen 376,- €.

Kinder zwischen siebenten bis zum 14. Lebensjahr 311,- €.

Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr haben Anspruch auf 285,- € 


Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Dezember 2021 
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2021, 08:45:45 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #3 am: 02. Januar 2022, 09:15:01 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern

Hinzuverdienstgrenze für Rentner bleibt auch 2022 erhöht  


Wegen der Corona-Krise und des Fachkräftemangels ist aktuell die Hinzuverdienstgrenze für Rentner mit vorgezogener Altersrente deutlich angehoben. Die Regelung wurde nun bis Ende 2022 verlängert.
Anmerkung: an der Hinzuverdienstgrenze für Erwerbsminderungsrentner/innen ändert sich nichts.

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Dezember 2021
« Letzte Änderung: 02. Januar 2022, 09:18:38 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #4 am: 03. Januar 2022, 09:34:31 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern

Höherer Grundfreibetrag


2022 steht Steuerzahlern etwas mehr Geld steuerfrei zur Verfügung, denn der Grundfreibetrag steigt um 204 Euro.
Damit soll das Existenzminimum für Erwachsene steuerfrei gestellt werden. Das heißt, es werden bei einem Ledigen erst ab einem zu versteuernden Einkommen von mehr als 9.948 € im Jahr Einkommensteuern fällig. Bei Ehepaaren beziehungsweise eingetragenen Lebenspartnern verdoppelt sich der Betrag auf 19.896 €.

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Dezember 2021

Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #5 am: 04. Januar 2022, 09:36:02 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern

Höhere Vorsorgeaufwendungen abziehbar


Vorsorgeaufwendungen für das Alter können 2022 steuerlich besser abgesetzt werden.
Für die Berücksichtigung der Sonderausgaben ein Höchstbetrag von 25.639 € anzusetzen.
Maximal können davon im kommenden Jahr 94 % abgesetzt werden.
Das heißt, Alleinstehende können 24.101 € und Ehepaare bzw. eingetragene Lebenspartner 48.202 Euro steuerlich geltend machen.

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Dezember 2021
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #6 am: 05. Januar 2022, 09:40:48 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern    

Zuschuss für betriebliche Altersversorgung 


Wer seit 2019 eine betriebliche Altersvorsorge abgeschlossen hat, bekommt 15% Zuschuss vom Arbeitgeber.
Ab 2022 muss dieser Zuschuss auch für Altverträge gezahlt werden. 
Den vollen Zuschuss erhält, wessen Verdienst unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze für die GKV liegt -
die beträgt 58.050 € brutto im Jahr 2022.
Bei höherem Verdienst darf der Zuschuss gleitend abgesenkt werden.

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Dezember 2021
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #7 am: 06. Januar 2022, 09:54:11 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern 

Garantiezins für Lebensversicherungen sinkt


0,25% - das ist der Höchstrechnungszins für neue Lebens- und Rentenversicherungen, der ab dem 01.01.2022 gilt.
Bis dahin beträgt der Zins noch 0,9%.
Der Höchstrechnungszins ist der Zinssatz, den Versicherungsunternehmen ihren Kunden max. auf ihren Sparanteil zusagen dürfen.
Der neue Satz gilt aber nur für neue Verträge.

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Dezember 2021
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #8 am: 07. Januar 2022, 10:06:09 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern     

Sachbezugsfreigrenze steigt 


Zum 01.01.2022 wird die Sachbezugsfreigrenze von bisher 44 € monatlich auf 50 € angehoben.
Die Freigrenze gilt für Sachzuwendungen, etwa Gutscheine, die Beschäftigten monatlich überlassen werden.
Bis zur Freigrenze können die Zuwendungen steuerfrei behandelt werden.
Wichtig hier: Das Überschreiten um nur 1 Cent der Grenze führt zu einer Steuerpflicht des gesamten zugewendeten Betrages.   

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Dezember 2021

Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #9 am: 08. Januar 2022, 14:02:00 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern

Beweislastumkehr im Kaufrecht 


Für alle Kaufverträge, die ab dem 01. Januar 2022 geschlossen werden, gilt eine neue Beweislastregel.
Bisher wurde bei Fehlern oder Defekten innerhalb von sechs Monaten nach dem Kauf angenommen,
dass der Mangel schon beim Kauf vorlag.
Diese Frist wird nun auf 12 Monate ausgeweitet.

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Dezember 2021
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #10 am: 09. Januar 2022, 13:49:03 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern 

In einigen Bereichen der Pflege gibt es mehr Geld


5% mehr gibt es z.B. bei der Pflegesachleistung (ab Pflegegrad 2).
Die Leistung ist gedacht für Unterstützung bei Körperpflege, Ernährung, Mobilität oder häuslichen Versorgung durch einen Pflegedienst.

Auch für die Kurzzeitpflege wird der Leistungsbetrag ab Januar 2022 um 10% angehoben. Er liegt dann bei 1.774 €.
Und wer stationär gepflegt wird, also im Pflegeheim lebt, wird ab 2022 beim Eigenanteil entlastet.

Die Pflegeversicherung zahlt einen höheren Zuschuss zu den Pflege und Ausbildungskosten.
Der Zuschuss steigt mit der Dauer der Pflege an, von 5% im ersten Jahr bis auf 70% ab dem vierten Jahr.

Neu: Pflegebedürftige Menschen im Klinikum haben ab 2022 einen Anspruch auf Übergangspflege in der Klinik,
wenn die Versorgung nicht anders sichergestellt werden kann. Das gilt für 10 Tage.

Fundquelle: Auszug – „GENERAL-ANZEIGER“ - Altmark Januar 2022
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #11 am: 10. Januar 2022, 09:28:28 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern

Mindestlohn steigt


Der gesetzliche Mindestlohn steigt ab Januar von 9,60 € auf 9,82 €/Stunde.
Zum 1. Juli 2022 soll er dann noch einmal um weitere 63 Cent auf 10,45 €/Stunde angehoben werden.

Der neue Mindestlohn gilt auch für Minijobs.
Wer zurzeit weniger verdient, dessen Stundenlohn muss angehoben werden.
Wichtig: Der Verdienst darf 450 € monatlich trotzdem nicht überschreiten.
Soll die Beschäftigung weiterhin als Minijob fortgeführt werden, muss daher unter Umständen die Arbeitszeit neu kalkuliert werden.
Ansonsten wird das Arbeitsverhältnis sozialversicherungspflichtig.

pers. Anmerkung:
Mal sehen, wann die im Koalitionsvertrag erwähnten 12.- Euro kommen...  :-\

Fundquelle: Auszug – „VOLKSSTIMME“  Dezember 2021
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #12 am: 12. Januar 2022, 10:13:27 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern   

Mehr Geld für Vorsorge


Wer mit einer Betriebsrente aus dem eigenen Entgelt per Entgeltumwandlung für das Alter vorsorgt,
bekommt ab dem Jahr 2022 15% des umgewandelten Beitrags vom Unternehmen dazu.
Dazu sind die Arbeitgeber*innen dann nach dem Betriebsrentenstärkungsgesetz auch bei vor dem 1. Januar 2019 abgeschlossenen Verträgen verpflichtet. In diesem Zusammenhang weist der Bereich Sozialpolitik des ver.di-Bundesvorstands darauf hin, dass derzeit weder gesetzlich geregelt noch juristisch entschieden ist, was mit Alt-Tarifverträgen geschieht, die weniger als 15% Weitergabe vorsehen.

Mehr dazu:  H I E R

Fundquelle: Auszug – „Verdi-Publik“ Ausgabe 8-2021
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #13 am: 13. Januar 2022, 09:13:39 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern 

Last-Minute-Fahrkarte nur noch online 


Kurzentschlossene können bei der Deutschen Bahn ab Januar keine Papierfahrkarten mehr im Zug beim Zugbegleiter kaufen.
Die Alternative: ein digitales Ticket, das bis zehn Minuten nach Abfahrt aufbahn.de oder per App gebucht werden kann.

Erfolg in Sachen Ticketverkauf in Zügen im Fernverkehr

Fundquelle: Auszug – „ALTMARK-Zeitung“  Dezember 2021
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 6.948
  • Ich bin: : selbst betroffen
Re: Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern
« Antwort #14 am: 17. Januar 2022, 09:46:57 »
Was ändert sich ab Januar 2022 – was könntest Du ändern   

Höhere Tabaksteuer


Ab 2022 gibt es erstmals seit 7 Jahren wieder eine Tabaksteuererhöhung.
In Deutschland steigt die Steuer für eine Packung mit 20 Zigaretten im neuen Jahr um - durchschnittlich 10 Cent.
2023 werden weitere 10 Cent aufgeschlagen, in den Jahren 2025 und 2026 kommen noch einmal jeweils 15 Cent pro Packung hinzu.

Zum Januar 2022 tritt zudem das Tabaksteuermodernisierungsgesetz in Kraft.
Auch Wasserpfeifentabak und erhitzter Tabak, die beide bislang niedriger - nämlich wie Pfeifentabak -
besteuert worden sind, werden damit höher besteuert.
Auch bei den Liquids für E-Zigaretten wird an der Steuerschraube gedreht - jedoch erst ab 1. Juli 2022.

Fundquelle: Auszug – „ALTMARK-Zeitung“  Dezember 2021
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.