Du bist nicht alleine...

Multiple Sklerose: Entspannung im Urlaub wichtig

Touristik-Angebote für MS-Betroffene warten auf Umsetzung

Mönchengladbach (pte) – Barrierefreiheit und Angebote, die besonders auf Bedürfnisse von Menschen mit Multipler Sklerose (MS) eingehen, geben Tourismus-Anbietern Zugang zu einer neuen Kundengruppe. Zu diesem Schluss kommt die Touristikforscherin Dominica Buchelt von der Hochschule Niederrhein. In Interviews mit MS-Patienten und unter Berücksichtigung der Krankheitsbilder entwarf sie Urlaubsangebote, die auf Bedürfnisse bei MS zugeschnitten sind. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Voraussetzungen, die Entspannung ermöglichen. „Die Erholung auf einer Reise kann das Immunsystem stärken und Körperkräfte regenerieren, was sich auch positiv für die Vermeidung von Krankheitsschüben auswirken kann“, so die Forscherin gegenüber pressetext.

Die Planung einer Urlaubsreise stellt MS-Patienten und ihre Angehörigen vor hohe Herausforderungen. „MS hat körperliche, kaum zu vereinheitlichende Folgen, die zu zahlreichen Hindernissen führen“, erklärt Buchelt. Übermäßige Hitze fördere beispielsweise Entzündungen und in weiterer Folge Krankheitsschübe, ähnliches gelte für Erkältungen auslösendes kaltes Wetter. Betroffene müssen stets die Möglichkeit einer Ruhepause haben, weswegen streng organisierte Studien- und Erlebnisreisen gemieden werden. Entscheidend ist auch, ob der Zugang zum Hotel oder medizinische Versorgung im Fall eines Schubes gewährleistet ist. MS-Patienten suchen derzeit bei der Urlaubsplanung nach Erfahrungsberichten in Internetforen oder fragen bei den Verbänden um Hilfestellungen an. „Spezielle Reiseangebote für MS-Patienten gibt es jedoch bisher weltweit nicht“, betont Buchelt.

Das wichtigste Merkmal eines Urlaubsangebotes für MS-Patienten, die je nach Krankheitsverlauf oft in Gehfähigkeit oder auch in ihrer Greifmotorik eingeschränkt sind, ist die barrierefreie Einrichtung des Hotels. Hotelzimmer sollten über Klimaanlage und eigene Kühlschränke verfügen, auch spezielles Geschirr und ein geschultes Servicepersonal erleichtere den Betroffenen den Aufenthalt. „Darüber hinaus ist ein Freizeitprogramm zu empfehlen, das speziell auf vollwertiger Ernährung sowie auf Sport und Bewegungsübungen für spezielle Muskelgruppen aufbaut“, so Buchelt. Bewusstes Wahrnehmen von Natur und Kultur lasse zudem krankheitsbedingte Einschränkungen in den Hintergrund treten. Reiseanbieter würden von einer speziellen Berücksichtigung der Bedürfnisse bei MS durchaus profitieren, gibt die Expertin zu bedenken. „2,5 Mio. Menschen leiden an Multipler Sklerose, vor allem in Industrieländern.“

(Aussender: pressetext.deutschland)

Schreibe einen Kommentar

Cookie-Hinweis

Für die ordnungsgemäße Funktion unserer Website nutzen wir Cookies. Weitere Cookies werden ggf. durch Drittanbieter in Ihrem Browser gesetzt (z.B. durch unser Twitter-Widget). Bitte entscheiden Sie selbst, welche unserer Dienste Sie nutzen möchten. - Infos zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie hier ».

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren:

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Impressum | Datenschutz | Forum

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wenn Sie alle Cookies zulassen, werden Ihre persönlichen Daten ggf. von Twitter, YouTube (ein Dienst von Google) etc. erfasst.
  • Wir empfehlen: Drittanbieter-Cookies blockieren. Sie können die Dienste jederzeit nachladen.:
    Mit dieser Auswahl werden die Angebote von Drittanbietern blockiert und für Sie ausgeblendet. Sie können diese Funktionen bei Bedarf jederzeit nachladen.
  • Ohne Drittanbieter und ohne die statistische Auswertung (Wir können erhobene Daten nicht zu Ihrer Person zurückverfolgen! Serverstandort: Deutschland.):
    Mit dieser Option werden nur noch technisch notwendige Cookies gesetzt, inklusive des Cookies, mit dessen Hilfe wir Ihnen diese Auswahlfunktion anbieten. Wir würden es sehr bedauern, wenn Sie zusätzlich zu den Drittanbietern auch unsere Websiteanalyse abschalten. Aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken nutzen wir kein Google Analytics und erfassen alle Informationen so, dass keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind.

Impressum, Datenschutzerklärung und Forum können Sie ohne das Treffen einer Auswahl besuchen. Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück