Orpha Selbsthilfe Forum

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Orpha-Stammtisch / Re: Der superlange Witze-Thread
« Letzter Beitrag von Kruemelchen am Heute um 06:08:02 »
"Mama, wie ist es eigentlich, die beste Tochter der Welt zu haben?"
"Keine Ahnung, da musst du deine Oma fragen!"
2
Herzinfarkt

das passiert


Verstopft eines der drei großen Herzkranzgefäße, kann das Blut nicht mehr richtig zirkulieren
und Herzmuskelgewebe in der Folge absterben. Lebensgefahr!
Sachsen-Anhalt ist das Bundesland mit der höchsten Sterblichkeit an Herzinfarkten.
Bezogen auf 100.000 Menschen sterben hierzulande mehr als 100 an den Folgen, knapp ein Drittel von ihnen vor dem Eintreffen des Arztes. Deshalb zählt jede Minute. Je später die Therapie beginnt, desto mehr Gewebe stirbt unwiderruflich ab.
Die Wahrscheinlichkeit für lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen und andere Komplikationen steigt.
Also: Beim geringsten Verdacht sofort die 112 wählen!

Infarkt-Ursachen

Herzkranzgefäße oder auch Koronararterien versorgen das Herz mit Blut und Sauerstoff.
Damit der "Motor" des Körpers gut arbeiten kann, braucht er pro Minute ein Liter Blut, das durch die Herzkranzarterien fließt. Kalkablagerungen in den Koronararterien können das beeinträchtigen.
Fachleute sprechen dann von Arteriosklerose.
Sie kann ein Gefäß einengen, so dass weniger Blut in den Herzmuskel fließen kann und der betroffene Bereich seine Arbeit einstellt.
Die Herzleistung wird herabgesetzt.

Symptome
Schwere, lang andauernde Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Bauch, Unterkiefer, Hals und Oberbauch ausstrahlen können. Schmerzen sind auch zwischen den Schulterblättern möglich.     
Brennen im Brustkorb, Engegefühl  Erbrechen, Übelkeit, Luftnot fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß plötzlicher Kreislaufzusammenbruch

Vorbeugung
Gesunde Ernährung mit Vollkornprodukten, Kartoffeln, Obst, Gemüse, wenig Wurst, Fleisch und Zucker.   
Viel Flüssigkeit (mind. 1,51 Wasser), ungesüßter Tee, wenig Alkohol, kein Nikotin.   
Übergewicht sollte vermieden und Cholesterinspiegel beobachtet werden.     
Drei- bis viermal wöchentlich für mindestens eine halbe Stunde Bewegung.     
Tägliche Entspannungsübungen können helfen, Stress abzubauen.

Fundquelle: Auszug – "Aktiv & Gesund" Ausgabe März 2018

3
Orpha-Stammtisch / Re: Der superlange Witze-Thread
« Letzter Beitrag von Kruemelchen am Gestern um 05:37:43 »
Ehekrach bei Familie Sommer. Beide bewerfen sich mit Geschirr. Als der Küchenschrank leer ist, nimmt sie den vollen Bierkasten.
"Halt", ruft er, "Wer wird denn gleich böse werden."
4
Endlich schmerzfrei leben

23 Millionen chronisch schmerzkranke Menschen gibt es in Deutschland.

Die Lebensqualität der Betroffenen ist stark beeinträchtigt, ganz abgesehen von den wirtschaftlichen Folgen am Arbeitsmarkt.
Dabei sind Schmerzen selbst bei schwersten Krankheiten nicht schicksalhaft, sondern gut zu behandeln.

Planet Wissen - 16.04.2018 SWR - 59:21 Minuten

5
Ratgeber:

Behinderung und Teilhabe



Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen sehen sich bei der Suche nach Unterstützung einem schwer durchschaubaren Sozialsystem gegenüber.

Je nach Lebensphase und Einschränkung sind für Hilfen und finanzielle Leistungen ganz unterschiedliche Behörden zuständig.
Der neu überarbeitete Ratgeber der Verbraucherzentrale gibt Orientierung und Rechts-Tipps auf 192 Seiten und kostet 14,90 €.

Bestellmöglichkeiten:
www.ratgeber-verbraucherzentrale.de 

Telefon: 0211 – 3809 555    
6
Orpha-Stammtisch / Re: Der superlange Witze-Thread
« Letzter Beitrag von Kruemelchen am 22. April 2018, 09:34:16 »
Ein Mann steht mit völlig verrenkten Armen und Beinen im Zimmer, als aus dem Radio eine Stimme kommt.
"Uns ist gerade in unserem Gymnastikkurs ein Fehler unterlaufen. Bleiben Sie bitte so stehen, bis ärztliche Hilfe kommt!"
7
HARTZ IV

Erst eigenes Vermögen nutzen


BSG-Verfahren vom 12.10.2017 (Az. B 4 AS 19 /16 R)
Voraussetzung ist, dass der Wert der Lebensversicherung über den gesetzlichen Freibeträgen für Hartz-IV-Bezieher liegt und mit der Versicherung kein sogenannter Verwertungsausschluss vereinbart wurde.
Geklagt hatte ein Hartz-IV-Bezieher aus dem Landkreis Mansfeld im Süd-Harz.

Rückverweisung an das LSG
8
Orpha-Stammtisch / Re: Der superlange Witze-Thread
« Letzter Beitrag von Kruemelchen am 21. April 2018, 08:40:03 »
Treffen sich zwei Blondinen.
Fragt die eine die andere: "Was ist näher? Der Mond oder Berlin?
Sagt die andere: "Der Mond, Berlin kann man nicht sehen."
9
Walnüsse halten Cholesterin in Schach

Nüsse sind gesund und somit ein wertvoller Bestandteil einer bewussten Ernährung. Walnüsse genießen den guten Ruf, bei regelmäßigem Verzehr einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel zu haben. Hierzu gibt es jetzt eine neue Erkenntnis.
Bei einer Studie mit rund 200 Teilnehmern wurde klar, dass für den "Walnuss-Effekt" keine großartige Umstellung der Ernährung vonnöten ist. Die Probanden mussten also bei ihren Essgewohnheiten nur darauf achten, durchschnittlich 43 Gramm Walnüsse am Tag zu essen. Ob als Snack, oder verarbeitet in der Mahlzeit, spielte dabei keine Rolle, wie die Ernährungsforscher schlussfolgern.

Solange regelmäßig Walnüsse gegessen werden, stellen die Forscher einen Abfall des Non-HDL-Cholesterins
("schlechtes" Cholesterin") um etwa 5% fest.
Und das unabhängig davon, ob man bei der Ernährung Fette oder Kohlenhydrate anstelle der Walnüsse weglässt.
Somit können wir mit unserer Studie nachweisen, dass allein der Nussverzehr der ausschlaggebende Faktor für den positiven Effekt auf den Cholesterinspiegel ist.
Für genauere Aufschlüsse untersucht das Team jetzt
,
ob und wie sich der Walnuss- Verzehr auf die Bakterienzusammensetzung der Darmflora auswirkt.

Fundquelle: Auszug – „GENERAL-ANZEIGER“ Dezember 2017
10
Orpha-Stammtisch / Re: Der superlange Witze-Thread
« Letzter Beitrag von Kruemelchen am 20. April 2018, 05:32:44 »
Wenn du dich manchmal klein, nutzlos und depressiv fühlst, denke daran:
Du warst einmal das schnellste Spermium in deiner Mannschaft!
Seiten: [1] 2 3 ... 10