Orpha Selbsthilfe Forum

Autor Thema: MSA C ???  (Gelesen 110 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schnucki

  • MSA
  • **
  • Beiträge: 1
MSA C ???
« am: 24. Oktober 2017, 06:08:28 »
Guten Morgen an alle!

Mich beschäftigt gerade die Frage ob es vielleicht MSA C sein könnte...  ???

Hatte vor zwei Jahren die Diagnose restless legs.
Brennende Fuss Sohlen, extreme Schmerzen in den Beinen die nur durch leichte Bewegung besser wurde.
Konnte kaum noch schlafen. Nehme Lyrika 150mg und Pramipexol.
Seit einem halben Jahr geht es mir immer schlechter...

Ich schlafe höchstens bis vier Uhr, habe Rücken und Nacken Schmerzen mit Atembeschwerden im liegen und das Gefühl einen Knoten im Magen zu haben.
Meine Hände tun nicht das was ich will, ich habe Schluck Beschwerden, verschlucke mich oft und habe Nachts Schluckauf.
Meine furchtbar undichte Blase habe ich mit einer Harnröhren Straffung operieren lassen,
seitdem habe ich alle acht Wochen eine Entzündung.

Ich bin müde und erschöpft!
Beim Aufstehen muss ich mich oft festhalten sonst ist der erste Schritt wie ins Leere.
Verschiedene Sachen rieche ich nicht mehr, wie Knoblauch und mein Lieblings parfüm riecht nur noch nach Alkohol.
Mein Neurologe untersucht immer nur das Blut und verordnet mir Eisen Infusionen,
über den Magen mit Tabletten nehme ich Eisen nicht auf.  :-\
Sollte ich den Arzt wechseln?
Habe ein bisschen schiss...
Was sagt ihr dazu?
Oder stelle ich mich nur an?

« Letzte Änderung: 24. Oktober 2017, 17:24:36 von RalleGA »

Offline RalleGA

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4.793
Re: MSA C ???
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2017, 17:24:09 »
Hinweis: zukünftig im MSA - Bereich nie eng schreiben.
Zeilenabstände einbauen.
Ist hier eine einfache und wirkungsvolle Unterstützung für diese Benutzergruppe.


Oder stelle ich mich nur an?   :?]

NEIN.

Schon, wenn der Mensch nicht alle Spurenelemente auf dem natürlichem Weg zu sich nehmen kann,
dann gibt es irgendwann und irgendwo beim Homo sapins "Ausfallerscheinungen"

Arzt wechseln; bringt auch nicht in jedem Fall etwas.
Einen Facharzt der sich wirklich mit den Symptomen des MSA auskennt der könnte da schon (weiter)helfen.

Suche mal eine Klinik, welche sich mit seltenen Krankheiten beschäftigt.
Den Link findest Du hier im Forum.
Wenn Du dann jemanden an der Strippe hast  :tele , denke ich auch, dass die Dir dann zumindest mit einem Verweis an eine Fachklinik in deinen Wohnbereich helfen könnten.  :dd

RalleGA
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2017, 17:37:06 von RalleGA »
Wenn ich morgens aufwache und habe keine Schmerzen mehr - dann bin ich tot.