Du bist nicht alleine...

Stammzellen: Transplantierte Neuronen steuern Mäusehirn

Madison – US-Forscher haben eine weitere Hürde zur Stammzelltherapie des Morbus Parkinson überwunden. In den Proceedings of the National Academy of Sciences (2011, doi: 10.1073/pnas.1108487108) berichten sie, wie sich Nervenzellen, die aus embryonalen Stammzellen kreiert wurden, in das neuronale Netzwerk im Gehirn der Maus integrieren. Weiterlesen bei aerzteblatt.de…

Querschnittslähmung: Stammzellstudie aus Geldmangel gestoppt

Menlo Park – Zur Überraschung der Fachwelt und zum Entsetzen der betroffenen Patienten hat die US-Firma Geron Corporation eine zentrale Studie zur Therapie von Querschnittslähmungen mit embryonalen Stammzellen abgebrochen. Geron gibt wirtschaftliche Gründe an. Einige Experten vermuten aber, dass der Hersteller nicht mehr an einen Erfolg der Therapie glaubte. Weiterlesen bei aerzteblatt.de…

Lupus-Nephritis: Tod nach Stammzelltherapie

Toronto – An einer Privatklinik in Thailand ist ein Patient nach der Stammzelltherapie einer Lupus-Nephritis gestorben. Die Pathologen beschreiben im Journal of the American Society of Nephrology (2010; doi: doi:10.1681/ASN.2009111156) eine bisher nicht bekannte Form der Nierenschädigung. Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Fanconi-Anämie: Stammzelltherapie mit patienteneigenen Zellen in Reichweite

Barcelona – Die Stammzellforschung hat einen weiteren Schritt in Richtung klinischer Anwendung zurückgelegt. In Nature (2009: doi: 10.1038/nature08129) berichtet ein Team spanischer und US-amerikanischer Forscher, wie sie induzierte pluripotente Stammzellen (iPS) in die gewünschten Zielzellen differenzierten, mit denen eine Erbkrankheit (teilweise) geheilt werden könnte. Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de