Du bist nicht alleine...

Hoffnung auf neue Therapieoption für Gliome

Bielefeld – Den Mechanismus, wie neurale Stammzellen in Tumorzellen differenzieren, hat ein Forscherteam aus Bielefeld im Tiermodell beschrieben. Die Forscher unter der Leitung von Barbara Kaltschmidt identifizierten dabei auch eine mögliche Zielstruktur für die Therapie von Hirntumoren. Sie publizierten ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Stem Cells and Development (doi:10.1089/scd.2009.0416). Lesen Sie hier den ganzen Text: […]

Verbesserte Hirntumor-Diagnostik dank einer Aminosäure möglich

Gegenwärtig können Hirntumore nur selten geheilt werden. Die Ergebnisse einer unter Federführung von Forschern des Max-Planck-Instituts für neurologische Forschung entstandenen und jetzt im Journal of Nuclear Medicine veröffentlichten Langzeitstudie lassen hoffen, zukünftig die Tumorprogression bei Gliom-Patienten besser diagnostizieren zu können.

Gliome: Mutiertes Enzym treibt Krebswachstum voran

Cambridge – Eine Punktmutation verwandelt ein normales Enzym der Hirnzelle in den Produzenten eines Metaboliten, der möglicherweise das Wachstum von Gliomen vorantreibt. US-Forscher sehen in Nature (2009; doi: 10.1038/nature08617) einen neuen Ansatzpunkt für die Behandlung des häufigsten Hirntumors. Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Rostocker Kinderärzte arbeiten an Impfstoff gegen Hirntumor

Mediziner an Forschungsnetzwerk beteiligt/Tagung zur Tumorimmunologie Rostock (uni) – Die Kinderärzte des Uniklinikums Rostock sind an einem internationalen Netzwerk zur Entwicklung eines Impfstoffes gegen eine besonders gefährliche Art von Hirntumoren beteiligt: des Glioblastoms.

Gen erhöht Risiko auf Hirntumor

Paris – Ein Defekt im Tumorsuppressorgen p53 könnte eine häufige Ursache für Hirntumoren bei jüngeren Menschen sein. Nach einer Studie in Neurology (2009; 72: 332-336) verdreifachte eine Punktmutation das Risiko auf ein Glioblastoma multiforme. Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Stammzellen reagieren auf Hirntumoren – aber können sie sie bekämpfen?

Berlin-Buch (mdc) – Seit kurzem hat die Hirnforschung das Dogma ad acta gelegt, wonach sich im Gehirn erwachsener Menschen keine neuen Nervenzellen bilden können. Jüngste Forschungen haben unter anderem gezeigt, dass sich Stammzellen nach einem Schlaganfall stark vermehren und auf diese Weise auf die Verletzung antworten. Reagieren Stammzellen auch, wenn sich ein Hirntumor gebildet hat? […]