Du bist nicht alleine...

Epilepsie braucht Offenheit

Selbsthilfegruppe und Neurologiepraxis organisieren den 6. Epilepsie-Tag in Schwäbisch Gmünd Jeder, der zum ersten Mal Zeuge eines epileptischen Anfalls wird, wird sich an das erschreckende Ereignis lang erinnern. Epileptiker haben deshalb nicht nur mit der Krankheit selbst, sondern auch mit Vorbehalten in der Gesellschaft zu kämpfen. Viele halten ihr Leiden geheim, weil sie Angst haben, […]

Schizophrenie als Epilepsie-Risiko

Taichung – Zwischen Schizophrenie und Epilepsie gibt es eine Beziehung. Einer Studie in Epilepsia (2011; doi: 10.1111/j.1528-1167.2011.03268.x) zufolge erkranken Patienten mit Epilepsie fast 6 Mal so häufig an einer Schizophrenie wie andere Menschen. Umgekehrt wird die Diagnose einer Epilepsie bei Patienten mit Schizophrenie fast 8 Mal häufiger gestellt. Weiterlesen bei aerzteblatt.de…

Epilepsie: EMA ruft Vimpat-Sirup zurück

London – Präzipitate und eine ungleiche Verteilung des Wirkstoffs Lacosamid in einzelnen Chargen des Antiepileptikums haben die europäische Arzneimittelagentur zu einem Rückruf von Vimpat-Sirup veranlasst. Er soll allerdings erst Mitte September in Kraft treten. Lesen Sie hier den ganzen Text: aerzteblatt.de

Große Rolle für das Kleinhirn: Epilepsieauslöser entdeckt

Bochumer Neurowissenschaftler berichten über neue Therapiemöglichkeiten Bochum (rub) – Vererbbare Krankheiten wie etwa Epilepsie oder verschiedene Bewegungskoordinationsstörungen können durch Veränderungen in Nervenzellen des Kleinhirns hervorgerufen werden, die sich erst nach der Geburt einstellen. Das berichten Bochumer Neurowissenschaftler im Journal of Neuroscience.