Du bist nicht alleine...

Nervenkrankheit ALS: Mein Körper, mein Gefängnis

Die heimtückische Nervenkrankheit ALS sperrt Menschen in ihren eigenen Körper ein, bis er völlig erlahmt. Die Forschung macht zwar Fortschritte, doch bisher gibt es keine Heilung. So bleibt Betroffenen vorerst oft nur, auf Hilfe bei ihren Selbstzweifeln zu hoffen: Wie soll ich das nur ertragen? Weiterlesen bei spiegel.de…

Ein Hoffnungsschimmer für ALS-Erkrankte

Der Maler Jörg Immendorff ist daran gestorben, Fußballprofi Krzysztof Nowak ebenso: ALS-Erkrankte erhalten zu wenig mediale Aufmerksamkeit, kritisieren Experten. Eine private Initiative will das ändern und hat der Erkrankung den Kampf angesagt. Weiterlesen bei aerztezeitung.de…

Amyotrophe Lateralsklerose eine Recyclingstörung für Proteine

Chicago – Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), eine neurodegenerative Erkrankung der Motoneurone in Gehirn oder Rückenmark, ist vermutlich Folge einer Recyclingstörung für Proteine. Darauf deutet eine Entdeckung in Nature (2011; doi: 10.1038/nature10353) hin, nach der Mutationen in einem Ubiquinin-Gen sowohl für heriditäre als auch sporadische Erkrankungen verantwortlich ist und ebenfalls einige Fälle von Demenzerkrankungen erklärt. Lesen […]

Leichtes Übergewicht verbessert Überleben bei ALS Patienten

Massachusetts – Personen mit Amyotropher Lateralsklerose (ALS) und leichtem Übergewicht leben länger als Betroffene mit Normal-, Unter- oder starkem Übergewicht. Diese Entdeckungen machten Wissenschaftler um Anne-Marie Wills von dem Massachusetts General Hospital in einer retrospektiven Studie mit 400 Patienten. Sie veröffentlichten ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Muscle & Nerve (DOI: 10.1002/mus.22114). Lesen Sie hier den […]

Gen-Variationen bei ALS-Patienten identifiziert

Zwei Forschergruppen identifizieren Genloci auf Chromosom 9 HELSINKI/LONDON (hub). Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) hat genetische Ursachen. Das gilt sowohl für die hereditäre als auch die sporadische Form – bei einem Teil der Betroffenen. Lesen Sie hier den ganzen Text: www.aerztezeitung.de

Neue Erkenntnisse zur Entstehung der Amyotrophen Lateralsklerose und der Frontotemporalen Demenz

Neue Erkenntnisse zur Entstehung der Amyotrophen Lateralsklerose und der Frontotemporalen Demenz Tübingen (hih) – Wissenschaftler des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung (HIH) im Universitätsklinikum Tübingen (Universität Tübingen) haben einen Mechanismus entdeckt, der an der Krankheitsentstehung der Frontotemporalen Demenz (FTD) und der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) beteiligt sein könnte.